Umfrage der Woche

Umfragen der Vergangenheit

Die sinkenden Auflagen zwingen immer mehr Zeitungen zu Sparmaßnahmen. Viele Blätter müssen mittlerweile Personal entlassen. Medienkrise: Haben Zeitungen noch eine Zukunft?
Ja, es wird immer einen festen Kern an klassischen Zeitungslesern geben, die einen Qualitätsjournalismus wollen.
44%
487
Ja, die Zeitungen haben auch das Radio und Fernsehen überstanden.
8%
87
Nein, viele Journalisten schreiben bis heute an ihren Lesern vorbei.
38%
429
Nein, die Aufgabe der Zeitungen wird zunehmend von Blogs und sozialen Netzwerken übernommen.
10%
116
Fehlende Ersatzteile, mangelnde Einsatzbereitschaft und kaputtes Material: Die Bundeswehr befindet sich in einem schlechten Zustand. Ausrüstungsmängel der Bundeswehr: Muß der Wehretat erhöht werden?
Ja, ansonsten kann Deutschland seinen internationalen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.
6%
48
Ja, nur so können die Streitkräfte die Landesverteidigung wieder sicherstellen.
50%
414
Nein, die Bundeswehr sollte lieber ihre teuren Auslandseinsätze beenden.
44%
364
Nein, die Bundeswehr sollte in eine europäische Armee überführt werden.
1%
7
Der Bundesrat hat den Weg für eine Änderung des Asylrechts freigemacht. Demnach können Antragssteller aus den Balkanstaaten schneller abgeschoben werden. Im Gegenzug erhalten hier Asylbewerber in Deutschland weitere Rechte. Flüchtlingswelle: Ist die Reform der Asylrechts richtig?
Ja, damit läßt sich der Asylansturm wirksam eindämmen.
2%
22
Ja, mehr war angesichts der Blockade der Grünen im Bundesrat nicht möglich.
7%
84
Nein, angesichts weltweiter Krisen muß Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen.
1%
15
Nein, das Asylrecht muß verschärft werden, um Wirtschaftsflüchtlinge abzuschrecken.
89%
1025
Am 20. September erinnern beim „Marsch für das Leben“ in Berlin tausende Christen an die Folgen der Abtreibungspolitik. Lebensschutz: Sollte der Paragraph 218 verschärft werden?
Ja, Abtreibung ist Mord und sollte auch so behandelt werden.
18%
204
Ja, allerdings muß es bei Vergewaltigungen und gesundheitlichen Gefahren weiterhin Ausnahmen geben.
54%
608
Nein, wichtiger wäre es, Organisationen zu stärken, die Schwangeren in schwierigen Situationen Hilfe anbieten.
16%
184
Nein, Frauen sollen selbst über ihren Körper entscheiden dürfen.
11%
129
Am 18. September stimmen die Schotten über eine Loslösung von Großbritannien ab. Umfragen sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Gegnern und Befürwortern. Referendum: Sollte Schottland unabhängig werden?
Ja, die Schotten waren schon immer ein eigenständiges Volk und haben deswegen ein Recht auf einen eigenen Staat.
53%
586
Ja, dies wäre ein wichtiges Signal an andere Unabhängigkeitsbewegungen in Spanien und Italien.
34%
377
Nein, dies würde Großbritannien und damit auch Europa international schwächen.
6%
70
Nein, Schottland gehört schließlich seit 300 Jahren zum Vereinigten Königreich.
7%
73
Der Ansturm von Asylbewerbern überfordert immer mehr Kommunen. In vielen Städten und Gemeinden fehlt es mittlerweile an Unterkünften. Der CDU-Politiker Martin Patzelt brachte nun eine freiwillige private Unterbringung ins Spiel. Sollten die Deutschen Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen?
Ja, wer über freien Wohnraum verfügt, sollte Asylbewerber bei sich aufnehmen.
2%
29
Ja, allerdings nur, wenn diejenigen auch bereit sind, die volle Verantwortung für die Flüchtlinge zu übernehmen.
6%
70
Nein, Asylbewerber sollten weiter in staatlichen Einrichtungen untergebracht werden.
3%
37
Nein, wenn der Staat mit der Unterbringung überfordert ist, sollte er die Einwanderung von Asylsuchenden stoppen.
88%
1033
Rußland und der Westen belegen sich gegenseitig mit scharfen Wirtschaftssanktionen. Nun arbeiten Peking und Moskau an einer gemeinsamen Währungsallianz. Kann Putin die Vormacht des Dollar brechen?
Ja, zusammen mit China kann die Vormacht der USA gebrochen werden.
43%
533
Ja, angesichts der Staatsverschuldung der USA ist dies nur noch eine Frage der Zeit.
35%
436
Nein, die US-Notenbank FED ist zu mächtig.
7%
88
Nein, solange Wirtschaftsmächte wie Deutschland dagegen arbeiten, wird Putin keinen Erfolg haben.
14%
172
Tschetschenen überfallen Jesinden. Radikale Muslime drangsalieren christliche Asylbewerber. Die Konflikte zwischen einigen Einwanderungsgruppen spitzen sich zu. Bürgerkrieg auf deutschen Straßen: Muß das Ausländerrecht verschärft werden?
Ja, kriminelle Ausländer sollten schneller abgeschoben werden können.
55%
663
Ja, bestimmten ethnischen Gruppen sollte die Einwanderung nach Deutschland grundsätzlich verboten werden.
43%
519
Nein, das Ausländerrecht ist bereits streng genug.
0%
1
Nein, es darf kein Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Straftätern gemacht werden.
2%
20
Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat mit der Vertreibung und Ermordung von Christen und anderen religiösen Minderheiten in ihrem Herrschaftsgebiet begonnen. Sollte der Westen eingreifen?
Ja, nur durch ein direktes militärisches Eingreifen können die Christen im Irak vor den Islamisten geschützt werden.
53%
595
Ja, allerdings sollte der Westen nur Waffen und Hilfsgüter an die bedrohten Minderheiten liefern.
17%
198
Nein, dies wird dem „Islamischen Staat“ nur weitere Anhänger verschaffen.
5%
58
Nein, der Westen sollte sich aus islamischen Staaten heraushalten.
25%
281
In Leipzig und Berlin stehen Projekte für die Errichtung eines Denkmals zur Erinnerung an den Mauerfall 1989 vor dem Aus. Braucht Deutschland ein Einheitsdenkmal?
Ja, allerdings reicht ein zentrales Denkmal völlig aus.
17%
196
Ja, so kann an die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung angemessen erinnert werden.
45%
519
Nein, wichtiger ist, daß dieses Thema im Schulunterricht intensiver behandelt wird.
17%
199
Nein, es gibt bereits genügend Denk- und Mahnmale in Deutschland.
20%
230
Hunderttausende feierten am Dienstag in einem schwarzrotgoldenen Meer die Fußball-Nationalmannschaft. Führt der WM-Sieg zu einer neuen Patriotismus-Welle?
Ja, die vielen Deutschlandflaggen zeigen, daß es kein Problem mehr ist, sich zur Nation zu bekennen.
7%
76
Ja, gerade Jugendliche und Kinder werden mit einem unverkrampfteren Verhältnis zum Patriotismus aufwachsen.
13%
148
Nein, Medien und Politik werden die patriotischen Ausbrüche schnell wieder in die rechtsextreme Ecke stellen.
29%
331
Nein, es handelt sich dabei lediglich um Party-Patriotismus, der nach wenigen Wochen wieder vergessen ist.
51%
587
Die Bundeswehr ist mittlerweile in mehr als zehn Staaten in Militäreinsätzen engagiert. Kritiker und Befürworter streiten seit Jahren um den Sinn der Missionen. 20 Jahre Auslandseinsätze: Sollte die Bundeswehr nur zur Landesverteidigung eingesetzt werden?
Ja, die Bevölkerung lehnt Auslandseinsätze schließlich mit breiter Mehrheit ab.
63%
733
Ja, alle weiteren Aufgaben überfordern die Streitkräfte.
15%
168
Nein, eine Exportnation muß ein Interesse an stabilen Staaten und sicheren Handelsrouten haben.
15%
177
Nein, nur wenn sich Deutschland militärisch engagiert, kann es seinen Einfluß in der Weltpolitik erhöhen.
7%
80
Immer mehr Islamisten aus Deutschland kämpfen in Syrien und dem Irak und lernen dort den Umgang mit Waffen und Sprengstoff. Islamistische Rückkehrer: Ist die Innere Sicherheit in Gefahr?
Ja, die Islamisten sind gut ausgebildet und werden in Deutschland Anschläge verüben.
34%
331
Ja, die Rückkehrer werden die Moslems in Deutschland radikalisieren.
59%
567
Nein, die Gefahr wird übertrieben, um den Geheimdiensten mehr Macht zu übertragen.
6%
60
Nein, die meisten Islamisten werden im Irak und Syrien bleiben.
1%
11
CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat eine Reform seiner Partei angekündigt. Mehr Mitsprache und das Werben um Minderheiten ist das neue Ziel. „Weiblicher und bunter“: Ist die CDU noch zu retten?
Ja, nur wenn die CDU für alle gesellschaftlichen Gruppen attraktiv bleibt, kann sie eine Volkspartei bleiben.
2%
25
Ja, sie muß allerdings darauf achten, sich nicht zu sehr von Angela Merkel abhängig zu machen.
4%
44
Nein, die CDU hat in den vergangenen Jahren fast alle ihre politischen Prinzipien über Bord geworfen.
81%
908
Nein, die Union wird zwischen der AfD und SPD zerrieben werden.
12%
138
Massenüberwachung, abgehörte Telefone und eine amerikanische Regierung in Erklärungsnot. Ein Jahr nach der Flucht von Edward Snowden hat der Bundestag einen NSA-Untersuchungsausschuß eingesetzt. Kann die NSA-Affäre jemals aufgeklärt werden?
Ja, der Bundestag hat die Mittel, die Affäre auch ohne Hilfe der Amerikaner aufzuklären.
2%
18
Ja, dazu muß Edward Snowden jedoch als Zeuge vom Ausschuß vernommen werden.
5%
49
Nein, die amerikanische Regierung wird dies mit allen Mitteln verhindern.
37%
384
Nein, der Bundestag hat kein Interesse an einer Aufklärung, da auch Deutschland von der NSA-Überwachung profitiert.
57%
595
Die Welt fiebert der Fußball-WM in Brasilien entgegen. Die entscheidende Frage: Wer wird das Turnier gewinnen?
Brasilien
31%
62
Spanien
3%
5
Niederlande
20%
40
England
1%
1
Italien
6%
11
Frankreich
0%
0
Argentinien
5%
10
Deutschland
34%
68
Portugal
1%
2
Belgien
1%
1
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Fußball-Nationalspieler aufgefordert, die deutsche Nationalhymne zu singen. Fußball-WM: Sollten unsere Nationalspieler zum Mitsingen der Hymne verpflichtet werden?
Ja, wer für Deutschland aufläuft, sollte auch die deutsche Nationalhymne singen.
71%
141
Ja, in anderen Ländern ist das auch eine Selbstverständlichkeit.
15%
30
Nein, schließlich singen viele Politiker die Hymne bei offiziellen Anlässen auch nicht mehr.
6%
12
Nein, der Sport und ein erfolgreiches Abschneiden bei der WM sollten im Vordergrund stehen.
9%
17
Der „Bund Deutscher Veteranen“ feiert sein erstes Jahrestreffen. In Berlin werden mehrere Hundert Soldaten und Angehörige erwartet. Bundeswehr: Brauchen wir einen offiziellen Veteranentag?
Ja, denn das gehört zu einer Einsatzarmee dazu.
20%
39
Ja, das ist die Politik den Soldaten schuldig, denn sie hat sie in die Einsätze geschickt.
53%
106
Nein, denn die wenigsten Soldaten waren in echten Kampfeinsätzen.
20%
40
Nein, die Soldaten erhalten bereits ausreichend Anerkennung.
8%
15
In Umfragen für die Europawahl steht die Alternative für Deutschland bei sechs bis sieben Prozent. Verändert die AfD das Parteiensystem dauerhaft?
Ja, es wird der Partei gelingen langfristig in alle Parlamente einzuziehen.
72%
143
Ja, zusammen mit CDU und FDP kann die AfD wieder für bürgerliche Mehrheiten sorgen.
8%
16
Nein, die Partei wird sich nach der EU-Wahl zerstreiten und nicht in die Landtage einziehen.
8%
16
Nein, langfristig wird sich die AfD nicht gegen die etablierten Parteien durchsetzen können.
13%
25
Kritiker fürchten sinkende Standards und „Chlorhühnchen“, Befürworter hoffen auf freien Handel und Wirtschaftswachstum. Ist das Transatlantische Freihandelsabkommen mit den USA sinnvoll?
Ja, die deutsche Wirtschaft würde von einer so großen Freihandelszone enorm profitieren.
12%
23
Ja, viele Produkte würden preiswerter werden.
1%
2
Nein, die EU würde so von genmanipulierten Lebensmitteln überschwemmt.
17%
33
Nein, das Freihandelsabkommen würde vor allem den Vereinigten Staaten nützen.
71%
142
Nach einem Beschluß des europäischen Gerichtshofes haben auch ausländische Saisonarbeiter, deren Kinder nicht in Deutschland leben, Anspruch auf Kindergeld. Die Arbeitsämter kämpfen nun mit einer Flut von Anträgen. Ist es richtig, daß ausländische Saisonarbeiter Kindergeld bekommen?
Ja, der Staat hat sich schließlich dem Schutz der Familie verschrieben.
1%
2
Ja, denn auch Deutsche können in anderen EU-Staaten das dortige Kindergeld beantragen.
4%
8
Nein, das Geld sollte nur an Familien gezahlt werden, die auch in Deutschland leben.
75%
150
Nein, das Kindergeld sollte zugunsten von Steuersenkungen ganz abgeschafft werden.
20%
40
Der Publizist Hamed Abdel-Samad vergleicht in seinem Buch „Der islamische Faschismus“ die den Islam mit dem Faschismus. Hat Abdel-Samad recht? Ist der Islam eine Gefahr für die Demokratie?
Ja, der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.
76%
152
Ja, bestimmte radikale Strömungen im Islam versuchen den deutschen Rechtsstaat auszuhöhlen.
20%
40
Nein, im Gegensatz zu den christlichen Kirchen paßt sich der Islam in Deutschland nur nicht dem Zeitgeist an.
2%
3
Nein, radikale Islamisten stellen nur eine kleine Minderheit der Moslems in Deutschland.
3%
5
Je näher die Europawahl rückt, desto lauter werden in der CSU auch EU-kritische Töne. Mit Peter Gauweiler steht seit einiger Zeit auch ein prominenter Euro-Kritiker als Vize an der Spitze der Partei. Doch ist die EU-Kritik der CSU glaubwürdig?
Ja, die Euro-Kritik der CSU ist das Ergebnis von Gauweilers Kurs.
1%
1
Ja, denn die CSU stand einer ausufernden EU schon immer kritisch gegenüber.
6%
11
Nein, das sind nur vereinzelte Stimmen, den Ton in der Partei geben immer noch EU- und Euro-Befürworter an.
22%
43
Nein, das ist nur Taktik, weil man Angst hat, zu viele Stimmen an die AfD zu verlieren.
73%
145
Die evangelische Kirche verzeichnet seit Jahren einen starken Mitgliederschwund. Die Verantwortlichen geben vor allem der demographischen Entwicklung in Deutschland die Schuld. Ist die evangelische Kirche noch zu retten?
Ja, sie wird immer auf einen harten Kern von Gläubigen zurückgreifen können.
12%
24
Ja, aber nur wenn sie sich wieder auf die Verkündigung des Glaubens konzentriert.
28%
55
Nein, sie hat sich in Deutschland zu sehr dem Zeitgeist verschrieben und wird untergehen.
45%
89
Nein, die Gläubigen werden sich vermehrt der katholischen Kirche oder Freikirchen zuwenden.
16%
32
Der türkischstämmige Buchautor Akif Pirinçci hat mit seinem Liebesbekenntnis zu Deutschland und der heftigen Kritik an Linken und integrationsunwilligen Einwanderern für eine heftige Debatte ausgelöst. „Deutschland von Sinnen“: Hat Pirinçci Recht?
Ja, Pirinçci beschreibt zutreffend die Zustände in Deutschland.
78%
155
Ja, allerdings verschreckt er viele mit seinem vulgären Ton.
19%
38
Nein, Pirinçci übertreibt maßlos.
2%
4
Nein, er versucht lediglich zu provozieren, um sein Buch besser zu verkaufen.
2%
3
Die Annektierung der Krim hat eine neue Debatte über die Kampfkraft der Bundeswehr ausgelöst. Seit Jahren leidet die Armee unter immer neuen Reformen. Sollte Deutschland die Wehrpflicht wieder einführen?
Ja, das würde das Personalproblem der Bundeswehr beheben.
51%
101
Ja, ansonsten droht eine weitere Entfremdung zwischen Armee und Bevölkerung.
37%
74
Nein, die Wehrpflicht ist aus der Zeit gefallen und keine Lösung für die aktuellen Bundeswehrprobleme.
9%
18
Nein, allerdings muß Deutschland wieder mehr Geld für die militärische Aufrüstung zur Verfügung stellen.
4%
7
Seit hundert Tagen regiert die Große Koalition. Es gab bereits den ersten großen Streit und auch bei weiteren Themen könnten sich noch Konflikte anbahnen: Sind Union und SPD schon gescheitert?
Ja, seit der Edathy-Affäre ist jegliche Vertrauensbasis zwischen den Koalitionspartnern zerstört. Das wird nichts mehr.
0%
0
Ja, schon der Koalitionsvertrag hat gezeigt, daß Union und SPD keine tragfähigen Zukunftsvisionen haben, sondern nur Klientelpolitik betreiben.
0%
0
Nein, jede Bundesregierung braucht eine gewisse Anlaufzeit. Das Beste kommt noch!
0%
0
Nein, die bereits auf den Weg gebrachte Projekte wie der Mindestlohn und die Rente mit 63 zeigen, daß die Große Koalition funktioniert.
0%
0
Uli Hoeneß wurde wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Nun tobt eine Debatte über die Höhe der Strafe. Ist das Urteil gegen Uli Hoeneß gerecht?
Ja, wer Steuern hinterzieht, schädigt den Staat und sollte ins Gefängnis.
23%
46
Ja, Hoeneß hatte jahrelang Zeit, sein Schweizer Konto aufzulösen.
6%
12
Nein, das Urteil ist zu hoch. Viele Gewaltverbrecher werden nicht so hart bestraft.
29%
58
Nein, das eigentliche Problem sind Politiker, die ungestraft Milliarden an Steuergeldern verschwenden.
42%
84
Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Dreiprozentklausel bei der Europawahl zu kippen, ist die Diskussion um die Fünfprozenthürde bei der Bundestagswahl neu entbrannt. Sollte die Fünfprozenthürde abgeschafft werden?
Ja, die Sperrklausel ist undemokratisch, weil durch sie zu viele Stimmen bei der Zusammensetzung des Parlaments nicht berücksichtigt werden.
50%
99
Ja, die angebliche Gefahr von Weimarer Verhältnissen ist überholt. Stabile Mehrheiten sind auch trotz Kleinparteien im Parlament möglich.
17%
33
Nein, ein Wegfall der Sperklausel würde zur Zersplitterung und Lähmung des parlamentarischen Betriebs führen.
10%
20
Es sollte nur direktgewählte Abgeordnete geben, dann hätte sich auch die Frage nach einer Prozenthürde erledigt.
24%
48
Rußlandtreue Truppen haben die Halbinsel Krim faktisch besetzt. Die EU und die Vereinigten Staaten bereiten Sanktionen gegen Moskau vor. Krim-Krise: Ist das Vorgehen Rußlands richtig?
Ja, die Regierung in Moskau muß die russische Bevölkerungsmehrheit auf der Krim schützen.
0%
0
Ja, eine Westbindung der Ukraine würde das Gleichgewicht in der Region bedrohen.
0%
0
Nein, Rußland verletzt mit seinem Vorgehen das Völkerrecht und die territoriale Integrität der Ukraine.
0%
0
Nein, damit stärkt Moskau die ihm feindlich gesinnten nationalen Kräfte in der Ukraine.
0%
0
Das ukrainische Parlament hat Staatschef Wiktor Janukowitsch abgesetzt. Viele Experten befürchten nun einen Zerfall des Landes. Revolution: Wie geht es in der Ukraine weiter?
Rußland wird in das Land einmarschieren und eine moskautreue Regierung einsetzen.
10%
133
Die einzelnen Regionen werden zusätzliche Autonomierechte erhalten.
10%
134
Der Südosten des Landes wird sich von der Ukraine lossagen und sich Rußland anschließen.
58%
778
Bei den kommenden Wahlen werden sich westlich orientierte Parteien durchsetzen und das Land näher an die EU führen.
13%
173
Die Ukraine bleibt als Nationalstaat bestehen und wird eine Mittlerrolle zwischen der EU und Rußland einnehmen.
10%
129
Die Affäre um den unter Kinderporno-Verdacht stehenden SPD-Politiker Sebastian Edathy hat die Regierungsparteien in eine tiefe Krise gestürzt. Die Union wirft der SPD einen schweren Vertrauensbruch vor. Was bedeutet der Fall Edathy für die Koalition?
Er hat das Vertrauensverhältnis zwischen SPD und Union schwer beschädigt.
6%
12
Der Fall wird CDU/CSU und den Sozialdemokraten bei den kommenden Wahlen schaden.
9%
18
Die Ermittlungen werden den Rücktritt weiterer Spitzenpolitiker der Koalition nach sich ziehen.
9%
18
Die Regierungsparteien werden die Affäre ohne weitere Konsequenzen aussitzen.
76%
152
Die Schweizer haben dafür ausgesprochen, die Einwanderung wieder selbst zu steuern. Die EU hat die Volksabstimmung scharf kritisiert. Sollte auch in Deutschland über die Einwanderung abgestimmt werden?
Ja, die Politik vertritt in der Einwanderungspolitik nicht die Mehrheit der Deutschen.
63%
1629
Ja, wir brauchen grundsätzlich mehr direkte Demokratie.
35%
906
Nein, das Thema ist zu kompliziert für eine Volksabstimmung.
1%
24
Nein, für solche Fragen muß weiterhin der Bundestag verantwortlich sein.
1%
25
Bundeswehr: Schwächen Frauen in der Armee die Kampfkraft?
Ja, denn Frauen sind in der Regel Männern körperlich unterlegen.
50%
848
Ja, denn Frauen gefährden auch die Kameradschaft in der Truppe.
39%
659
Nein, Frauen sind genauso leistungsstark und belastbar wie Männer.
1%
25
Nein, Frauen verfügen über andere Kompetenzen und stärken damit sogar die Truppe.
9%
150
Im Saarland soll Französisch nach dem Willen der schwarz-roten Landesregierung bis 2043 zweite Amts- und Verkehrssprache werden: Sollten alle grenznahen Bundesländer mehrsprachig werden?
Ja, denn vor allem Kinder profitieren davon, früh eine zweite Sprache zu lernen.
8%
206
Ja, denn so wächst Europa noch enger zusammen.
1%
26
Nein, es sollte einheitlich Englisch als zweite Sprache eingeführt werden.
9%
226
Nein, in Deutschland sollte ausschließlich Deutsch gesprochen werden.
82%
2030
Am 25. Januar will die Alternative für Deutschland ihre Kandidaten für die Europawahl im Mai aufstellen. Derzeit liegt die Partei in Umfragen bei vier bis fünf Prozent. Wahljahr 2014: Gelingt der AfD der politische Durchbruch?
Ja, die Partei wird in das Europaparlament einziehen.
49%
1188
Ja, durch die Euro-Krise wird die AfD auch bei den Landtagswahlen Erfolge erzielen.
33%
802
Nein, die Partei wird sich innerlich zerstreiten und deswegen bei den Wahlen scheitern.
12%
280
Nein, die Deutschen vertrauen bei der Bewältigung der Euro-Krise den etablierten Parteien.
6%
146
In Baden-Württemberg ist ein heftiger Streit über den Bildungsplan 2015 ausgebrochen, der die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ als Schwerpunkt festlegt. Die Kirchen und viele Eltern lehnen die Pläne ab. Sollten sexuelle Orientierungen in der Schule ein Thema sein?
Ja, die Kinder müssen über die verschiedenen Formen der Sexualität informiert werden.
7%
177
Ja, allerdings nur, wenn die Eltern es vorher erlauben.
2%
62
Nein, Sexualität gehört zur Privatsphäre und hat an öffentlichen Schulen grundsätzlich nichts verloren.
38%
1013
Nein, es besteht die Gefahr, daß Kinder von Lobbygruppen indoktriniert werden.
54%
1442
In Hamburg kommt es immer wieder zu Übergriffen von Linksextremisten auf Polizisten. Die SPD-Landesregierung hat nun ein hartes Durchgreifen angekündigt. Gewalt: Wurde der Linksextremismus unterschätzt?
Ja, die Gewalt von Linksextremisten gegen ihre Gegner wurde in den vergangenen Jahren immer brutaler.
43%
918
Ja, zu lange standen vor allem rechtsextreme Straftaten im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
53%
1114
Nein, die Polizei hat die Ausschreitungen der linken Szene provoziert.
2%
38
Nein, es handelt sich um Einzelfälle die medial aufgebauscht wurden.
2%
41
Euro-Krise, Kriege oder doch eher ein unspektakuläres Jahr? Was erwarten Sie von 2014?
Die Euro-Krise wird sich weiter zuspitzen.
66%
1203
Es wird zu einem Krieg zwischen China und seinen Nachbarn kommen.
1%
22
Die Große Koalition wird scheitern.
3%
61
Deutschland wird Fußball-Weltmeister.
2%
40
Die Alternative für Deutschland wird in das Europaparlament einziehen.
27%
487
Das Jahr neigt sich dem Ende. Traditionell will die JUNGE FREIHEIT deswegen von ihren Lesern wissen: Was war das wichtigste Ereignis im Jahr 2013?
Der Ausgang der Bundestagswahl
7%
139
Die Gründung der Alternative für Deutschland (AfD)
32%
635
Der Syrien-Krieg
3%
51
Die Massendemonstrationen gegen die Homo-Ehe in Paris
12%
242
Der Beginn des NSU-Prozesses
1%
13
Die Wahl von Papst Franziskus
5%
95
Die Enthüllungen über die weltweite NSA-Spionage
34%
687
Das Jahrhunderthochwasser
5%
109
Der Militärputsch in Ägypten
1%
22
Christian Lindner wurde mit 80 Prozent der Stimmen zum neuen FDP-Chef gewählt. In aktuellen Umfragen kommt die Partei derzeit auf knapp drei Prozent. Schafft der neue Parteichef Christian Lindner die Wende?
Ja, Lindner ist charismatischer als Philipp Rösler und wird die Menschen für sich gewinnen.
7%
111
Ja, wenn er die Partei eurokritischer ausrichtet hat sie wieder bessere Chancen bei den kommenden Wahlen.
11%
174
Nein, gegen die Konkurrenz der AfD kann auch Lindner nichts ausrichten.
18%
286
Nein, Lindner wird die Partei auf einen sozialliberalen Kurs trimmen und so überflüssig machen.
64%
1035
Seit Dienstag ist die JUNGE FREIHEIT mit einem neuen Internetauftritt im Netz. Sie bietet eine neue Optik, eine verbesserte Kommentarfunktion sowie eine Mobilversion. Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite der JF?
Die neue Seite gefällt mir besser als die vorherige Version.
59%
1000
Den alten Internetauftritt mochte ich mehr.
41%
708