„Demo für alle“ in Stuttgart gegen Homo-Ehe und Gender-Ideologie Foto: JF
Streiflicht28

Der Wind dreht sich

Es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Überheblichkeit und unerschütterlichen Arroganz linke Ideologen ihre politischen Experimente kompromißlos vorantreiben. Doch sie stoßen dabei zunehmend auf Widerstand. Jüngstes Beispiel: die „Demo für alle“ in Stuttgart. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
taz-Chefredakteurin Ines Pohl mit einem Exemplar der taz: Staatsknete kassieren und unabhängig sein? Foto: picture alliance / dpa
Streiflicht17

Staatsknete für die Genossen

Bislang scheint bei der Subventionierung des Neubaues der „taz“ formal alles legal abgelaufen zu sein. Doch es stellt sich die Frage nach der Legitimität für die linke Tageszeitung. Denn der Vorgang stinkt gewaltig. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Baustelle Berliner Schloß: Geschichte entsteht neu Foto:  picture alliance / ZB
Streiflicht44

Wunder geschehen

Es ist an Symbolkraft kaum zu überschätzen, was sich in der Mitte Berlins derzeit vollendet. An diesem Freitag feiert die Hauptstadt das Richtfest des wiedererstehenden Stadtschlosses. Ein Kommentar von Dieter Stein. mehr »
Gedenktafel am Gasthof „Grüne Tanne“: Spontibewegung selbstbewußter Studenten Foto:  picture alliance / Universität Jena
Streiflicht28

Das Schicksal einer Avantgarde

Die Wiege unserer Nationalfarben steht im Gasthof „Grüne Tanne“ in Jena. Dort gründete sich am 12. Juni 1815 die Urburschenschaft. Ihre Fahne – Schwarz-Rot-Gold – wurde bald zum Erkennungszeichen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Homosexuelles Paar feiert in Irland den Abstimmungssieg Foto: picture alliance / dpa
Streiflicht192

Die Konsequenz der Gleichheit

Irland hat die Homo-Ehe beschlossen. Nunmehr sei die „Ehe für alle“ fällig, tönen hierzulande die Grünen. Natürlich werden die Unionsparteien einknicken. Der Artikel 6 des Grundgesetzes zum Schutz von Ehe und Familie ist wertlos geworden. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Frauke Petry: Wird sich die AfD-Sprecherin gegen Bernd Lucke durchsetzen? Foto: picture alliance/dpa
Streiflicht72

Frauke Petry und ihr Plan B

Die Messen sind gelesen. Frauke Petry und Bernd Lucke konnten und wollten sich nicht mehr einigen. Die Ehe wird geschieden. Petry wird nun ein Konzept präsentieren müssen, wie sie mit der AfD trotz eines personellen Aderlasses von Lucke und seinen Getreuen neu starten will. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Bernd Lucke und Frauke Petry: Entscheidung in Bremen Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress
Streiflicht116

Die Entscheidung

In Bremen ist die AfD trotz des offenen Führungsstreites mit etwa 5,5 Prozent in die Bürgerschaft eingezogen. Sollte die Partei nun scheitern, liegt dies nicht nur an mangelnder persönlicher Integrationskraft ihrer Führungsfiguren, sondern auch an der Politikunfähigkeit und realitätsfremden Erwartungen von Teilen der radikallibertären, rechten und konservativen Milieus. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Illegale Einwanderer an der griechischen Grenze: Nicht alle Asylbewerber werden wirklich verfolgt Foto: dpa
Streiflicht75

Wenn Begriffe verwirren sollen

Politiker weichen semantisch aus: Tatsächlich sind die meisten „Flüchtlinge“ schlicht illegale Einwanderer. Hinter den für 2015 erwarteten 400.000 Asylbewerbern verbergen sich jedoch überwiegend illegale Einwanderer vom Balkan und aus Nordafrika. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Demonstration in Kiel: Zivilcourage als politische Instrumentalisierung
Streiflicht36

Klammheimliche Freude

Die offene Freude über die Bedrohung von AfD-Chef Bernd Lucke durch Fußballfans in einem ICE zeigt, wie einseitig und politisch instrumentell „Zivilcourage“ im öffentlichen Raum gedeutet wird. Wäre das Claudia Roth passiert, stünde die Republik Kopf. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Das Erbe bietet der Familie ein Fundament Foto: picture alliance/dpa
Streiflicht35

Familie als reaktionärer Faktor

Die Politik diskutiert derzeit über einer Ausweitung der Erbschaftssteuer. Geld abknöpfen kann man aber nur Bürgern, die etwas selbst erwirtschaftet haben. Eigentum ist das Fundament des Gemeinwesens. Wer die Hand daran anlegt, zerstört die Grundlage der Gemeinschaft. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »