Hassan al-Thawadi, Generalsekretär des WM-des Organisationskomitees aus Katar Foto: picture alliance/AA
Fußball-WM 202229

Fifa, Scheichs und Ramadan

Weil es im Sommer in Katar ziemlich heiß ist, soll die Fußball-WM 2022 dort nun im Winter stattfinden. Der Kompromißvorschlag, das Turnier auf den Frühling zu verschieben, scheiterte am Ramadan – und an der Feigheit der Klub- und Ligafunktionäre. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Der Bremer Pastor Olaf Latzel: Christen müssen das erste Gebot ernst nehmen Foto: picture alliance/dpa
Streiflicht17

Zeit für eine Reformation

Statt sich die Frage zu stellen, weshalb Pastor Olaf Latzels Kirche jeden Sonntag brechend voll ist, stellen ihn 70 Amtsbrüder an den Pranger. Nun hat sich sogar die Bremer Bürgerschaft distanziert. Die „Spätzeit des Christentums“ hat begonnen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Moslems in einer Wiener Moschee: Neues Islamgesetz beschlossen Foto: picture alliance / Jürg Christandl / KURIER / picturedesk.com
Integration33

Österreich beschließt Islamgesetz

Der österreichische Nationalrat hat ein Gesetz beschlossen, das Moslems weitreichende Rechte einräumt. Unter anderem werden islamische Feiertage und das Freitagsgebet unter besonderen staatlichen Schutz gestellt und ein islamisches Theologiestudium eingerichtet. mehr »
Linksextremist in Hamburg Foto: picture alliance/dpa
Meinung49

Propagandaerfolg

Eine Studie hat nun belegt: Es gibt ihn doch, den gewaltbereiten Linksextremismus, und er ist sogar schon tief in der „Mitte der Gesellschaft“ angekommen. Die Untersuchung ist der wissenschaftliche Nachweis dafür, daß die anhaltende Multikulti- und Nazi-Popanz-Propaganda wirkt. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Asylbewerber im sächsischen Schneeberg Foto: picture alliance/dpa
Flüchtlingswelle131

„Ausbaden müssen wir das dann“

Die sächsische Gemeinde Glaubitz soll 21 Asylbewerber aufnehmen, doch sie hat keinen Platz. Nun sollen die Bürger prüfen, ob sie die Flüchtlinge privat bei sich unterbringen können. Bürgermeister Lutz Thiemig kann den Unmut hierüber verstehen. Schuld aber, sagt er, sei die Asylpolitik des Freistaats. mehr »