Die Beweinung Christi von Michelangelo: Ist er oder ist nicht auferstanden? Foto: Wikimedia / Stanislav Traykov mit CC-Lizenz http://tinyurl.com/ybeswbw
Religion0

Zeitgeist statt Heiliger Geist

Ostern offenbart den Graben, der sich durch die evangelische Kirche zieht. Feiern die einen die Auferstehung Christi, wollen andere diese Lehre nur symbolisch auffassen. Zeitgeist oder Heiliger Geist. mehr »
Russische Militärparade anläßlich des Sieges über Deutschland (2008): Moskaus Vorgehen verunsichert Osteuropa Foto: Wikimedia / Ria Novosti mit CC-Lizenz http://tinyurl.com/ybeswbw
Rußland69

Der Friede fröstelt

Die Politik Wladimir Putins weckt im Europa östlich der Elbe ungute Erinnerungen. Aber nicht nur in Polen, auch in den baltischen und skandinavischen Staaten steigt die Nervosität. Darauf sollten wir Rücksicht nehmen. Ein Kommentar von Detlef Kühn. mehr »
Szene aus dem Film „Die Männer der Emden“ Foto: Berengar Pfahl Film GmbH

„Vom Abenteuer gepackt“

Im November 1914 unterlag der Kleine Kreuzer Emden in einem Gefecht am Ende der Welt. Die Überlebenden der Besatzung schlugen sich um den halben Erdball durch, zurück in die Heimat. Nun zeigt die ARD im Zweiteiler „Die Männer der Emden“ ihre Geschichte. Ein Gespräch mit Regisseur Berengar Pfahl. mehr »
Freiwillige Uniformierte patrouillieren auf den Straßen
Krim19

Noch ist der Siegestaumel stark

Ukraine im Umbruch. Östliche Landesteile spalten sich ab. Auf der Krim sind die Verhältnisse schon jetzt so, wie sie sich die Separatisten in Donezk erträumen. Unser Reporter hat sich bei der Schwarzmeerflotte umgesehen. Aus Sewastopol berichtet Billy Six. mehr »
Namensschild an der Wohnungstür von Cornelius Gurlitt in München: Der Skandal ist nicht zu Ende Foto: picture alliance/Sueddeutsche Zeitung Photo

Unter die Räuber gefallen

Der Münchner Kunstsammler Cornelius Gurlitt erhält seine Bildersammlung zurück. Die kriminellen Machenschaften, von denen die Staatsanwaltschaft ausging, haben sich nicht bestätigt. Um so mehr stellt der Fall eine Anhäufung von Ungeheuerlichkeiten dar. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
45335355
Atomausstieg18

Eon will 250 Millionen Euro Schadensersatz

Der Energiekonzern Eon hat 250 Millionen Euro Schadensersatz für die zwangsweise Abschaltung seiner Atomkraftwerke gefordert. Diese waren nach dem Reaktor-Unglück im japanischen Fukushima 2011 auf Anweisung der Politik vom Netz genommen worden. mehr »
Prorussische Kräfte auf einem mutmaßlich ukrainischen Militärfahrzeug in Kramatorsk Foto: picture alliance/dpa
Ukraine48

Prorussische Separatisten besetzen Rathaus in Donezk

Prorussische Kräfte haben im ostukrainischen Donezk das Rathaus gestürmt und ein Referendum über die Bildung einer „föderalistischen“ Ukraine gefordert. Der Vorstoß der ukrainischen Armee scheint unterdessen zu stocken. Es gibt Berichte von übergelaufenen ukrainischen Soldaten. mehr »