Containerschiff im Hamburger Hafen: Export auf Rekordniveau Foto: picture alliance
Handel18

Deutscher Exportüberschuß klettert auf Rekordniveau

Deutschland hat nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Waren im Wert von 1.133 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 916 Milliarden Euro importiert. Der Exportüberschuß stieg mit knapp 217 Milliarden Euro auf den höchsten bisher gemessenen Wert. mehr »
Braunkohle-Abbau in Garzweiler: Streit um neue Steuer Foto: dpa
Neue Steuer-Pläne66

Energiewende bedroht 70.000 Arbeitsplätze

Eine vom Bundeswirtschaftsministerium vorgeschlagene zusätzliche „Klima-Abgabe“ für ältere Kohlekraftwerke bedroht nach Ansicht der Gewerkschaften 70.000 Arbeitsplätze. Von der FDP kam harsche Kritik: „Statt die horrenden Preise für Energie in den Griff zu bekommen und sie zu senken, steigen sie durch Gabriels energiepolitische Irrfahrt immer weiter.“ mehr »
Geldscheine: Unterschiedliche Entwicklung der Schuldenlast Foto: dpa

Deutsche Schuldenlast steigt weiter

Bund, Länder und Gemeinden waren am 31.Dezember 2014 mit 2.048,1 Milliarden Euro verschuldet. Im Vergleich zum dritten Quartal 2014 stieg der Schuldenstand um 0,2 Prozent beziehungsweise 3,9 Milliarden Euro. Besonders bei den Bundesländern gibt es jedoch eine unterschiedliche Entwicklung. mehr »
Angela Merkel und Japans Regierungschef Shinzo Abe: Merkel preis Energiewende Foto: dpa

Merkel wirbt in Japan für Atomausstieg

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in Japan für die deutsche Energiewende geworben. „Es können die unwahrscheinlichsten Risiken auftreten“, sagte Merkel nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa mit Blick auf die Atomkraft bei ihrem Staatsbesuch. Von den steigenden Strompreisen in Deutschland sprach sie allerdings nicht. mehr »
Containerschiffe im Hamburger Hafen: Weniger Export in Euro-Länder Foto: picture alliance
Euro-Krise9

Deutsche Exporte in Eurozone gesunken

Die deutschen Exporte sind im Januar stärker als vorausgesagt gesunken. Deutsche Unternehmen verkauften in diesem Monat Waren im Wert von 89,9 Milliarden Euro ins Ausland. Das sind 0,6 Prozent weniger als im Januar 2014 und 2,1 Prozent weniger als im Dezember 2014. Das schwache Geschäft ist vor allem auf die Eurozone zurückzuführen. mehr »
Hans-Werner Sinn: Schulden neu berechnet Foto:  picture alliance/Sven Simon

„Das ist Konkursverschleppung“

Der Präsident des Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, ist scharf mit der Euro-Rettungspolitik ins Gericht gegangen. Mit Blick auf die griechischen Zahlungsverpflichtungen sagte Sinn: „Das Land ist konkursreif und wird doch immer weiter mit öffentlichen Mitteln finanziert.“ mehr »
Die Euro-Krise spitzt sich zu Foto: rg
Eurorettung49

Berlin lehnt Athens Hilfegesuch ab

Deutschland hat den Antrag Griechenlands auf weitere Finanzhilfe abgelehnt. Das melden mehrere Medien unter Berufung auf Berliner Regierungskreise. Der Deutsche Aktienindex sackte um mehr als 80 Punkte ab. mehr »
Bernd Lucke auf dem Bremer Parteitag (Januar 2015)
Eurorettung23

AfD-Politiker klagen gegen EZB-Geldschwemme

Die Alternative für Deutschland (AfD) will gegen die Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) klagen. Die Euro-Kritiker wollen mit einer Verfassungsklage erreichen, daß die EZB keine Staatsanleihen mehr in großem Stil ankaufen kann. mehr »
Panos Kammenos (l) und Alexis Tsipras: Weg von der EU? Foto:  picture alliance/AP Photo
Schuldenkrise72

Griechenland droht mit Abwendung von der EU

Im Streit um einen Schuldenerlaß für Griechenland hat die Regierung in Athen den Ton weiter verschärft. Sollten die EU und Deutschland kein Abkommen über die Tilgung des griechischen Schuldenbergs beschließen, werde das Land sich andere Geldgeber suchen. In Betracht kämen Rußland, die USA, China oder andere Staaten. mehr »