Bargeld: Deutsche gegen Bargeldabschaffung Foto: JF
Umfrage22

Deutsche gegen Bargeldabschaffung

Die Mehrheit der Deutschen hat sich gegen eine Abschaffung des Bargelds ausgesprochen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Demnach sind 74 Prozent der Befragten der Ansicht, auch künftig mit Bargeld bezahlen zu wollen. mehr »
Mario Draghi: Euro-Austritt nicht möglich Foto: dpa
EU-Parlament68

EZB-Chef Draghi: Der Euro ist „irreversibel“

Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, hat den Austritt eines Landes aus der Euro-Zone ausgeschlossen. „Lassen Sie mich betonen, daß die Irreversibilität des Euro seit dem Vertrag von Maastricht Teil des EU-Rahmens ist“, schrieb Draghi den AfD Abgeordneten im EU-Parlament. mehr »
Spielkonsole: EU prüft strengere Gesetze Foto: dpa
Richtlinie20

Stromverbrauch: EU reguliert Spielkonsolen

Die EU hat Hersteller von Spielekonsolen verpflichtet, bis 2017 den Stromverbrauch ihrer Produkte zu senken. Auf Druck Brüssels haben die Firmen versprochen, stromsparende Software zu entwickeln. Sollten die Firmen den Anforderungen nicht nachkommen, droht Brüssel mit neuen Gesetzen. mehr »
Demonstration gegen TTIP: Verhandlungen verzögern sich Foto: dpa
Freihandelsabkommen44

Deutsche sollen sich für TTIP einsetzen

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat sich irritiert über den Widerstand gegen das geplante EU-Freihandelsabkommen TIPP mit den USA gezeigt. „Es überrascht mich ein bißchen, daß der Widerstand in einem Land wie Deutschland so groß ist, wo dort die Vorteile am größten sein werden“. mehr »
Warteschlange vor einer Athener Bank: Griechen verlieren vertrauen in das Finanzsystem Foto:  picture alliance/AP Photo
Finanzkrise28

Griechen ziehen Milliarden von den Konten ab

Immer mehr Griechen ziehen ihr Erspartes von den Konten ab. Allein im März wurden demnach 5,5 Milliarden Euro abgehoben. Die Spareinlagen sanken seit Jahresbeginn um 16 Prozent von 160 auf 135 Milliarden Euro. Griechische Medien befürchten deswegen ein „Verbluten“ der Banken. mehr »
Die Euro-Krise spitzt sich zu Foto: rg
Gutachten22

Euro-Politik kostet deutsche Sparer Milliarden

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat die Deutschen in den vergangenen fünf Jahren 112,5 Milliarden gekostet. Dies geht aus einer Untersuchung der DZ Bank hervor. Pro Person ergibt sich damit ein Wert von fast 1.400 Euro. mehr »