Pegida-Demonstration in Dresden: „Freunde, dies ist ein Zeichen von Angst“ Foto: JF
Bürgerprotest96

Der Unmut wächst

Immer mehr Bürger gehen für ihre Anliegen auf die Straße. Denn ab einem bestimmten Punkt ist die Präsenz im öffentlichen Raum das einzige Mittel, um sich Gehör zu verschaffen. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Gründungsparteitag der Grünen 1980: Die  ideologischen Grundüberzeugungen sind geblieben Foto:  picture-alliance / dpa

Der Schoß ist fruchtbar noch

Viel Wohlwollen haben die Grünen für die Aufarbeitung ihrer pädosexuellen Umtriebe und Verirrungen in den siebziger und achtziger Jahren erfahren. Doch was gerne ausgeblendet wird: Die dahinterstehenden ideologischen Grundüberzeugungen sind geblieben. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Menschenkette in Magdeburg gegen Rechtsextremismus Foto: picture alliance/ZB/dpa

Ersatzlos einstampfen

Volkspädagogik und Propaganda bleiben Wachstumsbranche in Deutschland. Die SPD feiert die Aufstockung der Mittel für den „Kampf gegen Rechtsextremismus“. Doch der Realitätsbezug dieser steuergeldbefeuerten Dukateneselei verhält sich umgekehrt proportional zur finanziellen Ausstattung. mehr »
Container: Mehr Nüchternheit bei TTIP Foto:  CHROMORANGE / Christian Ohde
Freihandelsabkommen52

Nüchtern verhandeln

Um die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ TTIP ist ein Glaubenskrieg entbrannt, der auch das freiheitlich-konservative Spektrum erfaßt hat. Befürworter und Gegner operieren dabei mit Zerrbildern und Überhöhungen, die einer nüchternen Betrachtung kaum standhalten. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Die EKD: Wie Lemminge in den eigenen Untergang Foto: picture alliance/dpa
Kommentar55

Evangelische Lemminge

Wer schon immer Zweifel am Geisteszustand der Führungsgremien der Evangelischen Kirche Deutschlands hegte, kann sich einmal mehr bestätigt sehen. Während die Polizei eine Gruppe Islamisten verhaftet, die auch Kirchen geplündert haben sollen, ruft die EKD nach mehr Geld für den Kampf gegen Islamfeindlichkeit. mehr »
Mauerfall in der Nacht vom 9. November 1989: „Wir sind das Volk. Wir sind ein Volk“ Foto:  picture alliance/dpa-Zentralbild
Mauerfall104

Das deutsche Wunder

Vor 25 Jahren fiel die Mauer, wir wurden vereint und Deutschland kehrte zurück in die Geschichte. Am 9. November entluden sich Schmerz, Trauer, Verzweiflung und verwandelten sich in Glück. Doch es ist offen, ob Deutschland seine neugewonnene Einheit und Freiheit bewahrt. Ein Beitrag von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Schiff vor der italienischen Küste: Das Boot ist voll Foto:  picture-alliance/Milestone Media
Meinung33

Straßburg demontiert Dublin

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat entschieden: Eine afghanische Asylbewerberfamilie darf nicht aus der Schweiz nach Italien abgeschoben werden, solange es dort keine „angemessene Betreuung und eine gemeinsame Unterbringung“ gibt. Die Verlierer sind die mitteleuropäischen Wohlfahrtsstaaten. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Wahlplakat: keine Räume für Studentenverbindung Foto: dpa
Aufgeschnappt89

Mut zur klaren Kante

Das ist doch einmal richtungsweisend. AfD-Hochschulgruppe an der Universität Mannheim packt die wirklich „heißen Eisen“ an. Studentenverbindungen sollen keine Räume in der Uni bekommen, dafür soll das vegetarische Angebot in der Mensa erweitert werden. mehr »
Bundespräsident Joachim Gauck Foto: picture alliance/dpa
Meinung56

Volkspräsident gesucht

Joachim Gauck hat mit seiner Kritik an einem möglichen ersten Ministerpräsidenten der Linkspartei das ausgesprochen, was viele denken. Ein Volkspräsident wird er deshalb trotzdem nicht. Denn wenn’s ans Eingemachte geht, predigt er entlang der Leitplanken des politisch Korrekten. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
CDU-Anhänger von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Wahlkampf Foto: picture alliance / ZB
Christdemokraten85

Die Union hat sich erledigt

Die Union sammelte über Jahrzehnte Ergebnissen um die 40 Prozent – bis heute. Aber ihre geistigen Fundamente sind weggebrochen. Die Merkel-CDU ist ein tönerner Riese; eine Erschütterung oder ein Sturm reichen, um das Gebilde auseinanderbrechen zu lassen. Ein Kommentar von Paul Rosen mehr »