Claudia Roth (2011): Sie liebt den erhobenen Zeigefinger Foto: dpa
60. Geburtstag171

Ein großes Mädchen als Siegerin der Geschichte

Claudia Roth feiert am Freitag ihren 60. Geburtstag. Sie verkörpert auf schrille Art und Weise den Zustand der Bundesrepublik. Mit ihrer politisch-weltanschaulichen Infantilität und ihrer geistigen Engführung ist sie eine der Leitfiguren der Bundesrepublik geworden. Was sagt das über unsere Gesellschaft aus? mehr »
Rußlands Präsident Wladimir Putin Foto: picture alliance/dpa
Meinung38

Zum deutschen Trolljournalismus

Kürzlich frohlockten die Medien über die Entlarvung russischer Auftragsschreiber, die im Internet Propaganda für Putin betreiben. Doch wenn deutsche Journalisten mit dem Finger auf Putins Internetpöbler zeigen, weisen drei Finger ihrer Hand auf sie selbst zurück. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
18

Peter Gauweiler oder Die Prozeduren der Demütigung

Der Rückzug Peter Gauweilers vom Politikbetrieb ist allgemein bedauert worden. Kaum ein Kommentar, der nicht in die Feststellung einmündete, daß der Bundestag und der Parlamentarismus insgesamt mit dem Ausscheiden des Charakterkopfs ärmer würden. Wohl wahr! Und trotzdem gehen solche Aussagen am Wesentlichen vorbei. Gauweiler bezeugt mit seinem Entschluß, daß der Parlamentarismus nicht nur arm dran, […] mehr »
Hubschrauber auf dem Weg zur Absturzstelle von Flug 4U 9525: Das Urvertrauen ist gebrochen Foto: picture alliance / dpa
Flugunglück122

Das verletzte Vertrauen

Es gibt Gründe, das durch den Flugzeugabsturz ausgelöste mediale Beben zu kritisieren. Doch erschöpft sich die Anteilnahme nicht in billiger Instrumentalisierung. Das bekundete Mitleid wirkt oft glaubwürdig. Denn im Gegensatz zu anderen Katastrophen bestand eine lebensweltlichen Nähe zum Unglück. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Demonstration gegen Kopftuchverbot (2004): Der Islam stilisiert sich als Opfer Foto: picture alliance / AP Photo
Islamisierung132

Zum Opfer stilisiert

Mit wachsender Geschwindigkeit besetzt der Islam symbolische und materielle Positionen im öffentlichen Raum. Was unter Schlagworten wie Antidiskriminierung, Teilhabe oder Gleichberechtigung stattfindet, ist in Wahrheit die Privilegierung einer Religion. Es ist islamische Strategie, sich als Opfer zu stilisieren. Ein Beitrag von Thorsten Hinz. mehr »
6

Ernst Nolte zum Dank

An diesem Sonntag, den 11. Januar, wird der Historiker, Geschichtsdenker und Philosoph Ernst Nolte 92 Jahre alt. Ich will ihn nicht extra würdigen, das habe ich bereits bei anderer Gelegenheit versucht, sondern ihm meine Dankbarkeit bekunden. Unter den politischen und historischen Denkern deutscher Sprache im 20. Jahrhundert ist er für mich einer der prägendsten. Er […] mehr »
Pegida-Demonstration am 15. Dezember: Der Elite fällt nur noch Gossenjargon ein Foto:  picture alliance / ZB
Pegida211

Der Staat auf Feindfahrt

Pegida zeigt: Die Deutungsmacht der politischen Klasse beginnt zu bröckeln. Die Demonstranten wehren sich dagegen, daß ihr Heimatrecht außer Kraft gesetzt wird. Es geht um den unversiegbaren Menschenstrom aus Asien und Afrika, der hier ein Siedlungrecht beansprucht. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
15

Ein Mann mit Zukunft

Wenn die Medien in schöner Regelmäßigkeit das Stasi-Thema wälzen, schalte ich genauso regelmäßig ab. Das bedeutet nicht, daß ich es auf die leichte Schulter nehme oder für historisch erledigt halte. Das Gegenteil ist der Fall. Mich stört nur, daß die Berichte und Enthüllungen auf die DDR beschränkt bleiben und die Spitzel-Schleimer-und-Denunzianten-Mentalität, die das öffentliche Leben […] mehr »
Meinung31

Im asozialen Staat

Die Streiks der Gewerkschaft der Lokführer (GdL) und der Pilotengewerkschaft Cockpit sind rücksichtslos und unsolidarisch. Aber sie sind auch eine Reaktion auf die Asozialität des Staates beziehungsweise der Funktionseliten, die ihn sich zur Beute gemacht haben. Getreu dem Motto, jeder ist sich selbst der Nächste, wird nur noch auf die Durchsetzung der eigenen Interessen geachtet. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »