Cover der Vanity Fair: Aus Bruce wird Caitlyn Foto:  picture alliance/Photoshot

Alles nur Konstrukte

Eine Weiße macht sich zur Schwarzen, ein Mann wird zur Frau. Identitätswechsel sind in Mode. Dahinter steht jedoch eine Machtergreifungsstrategie feministischer und antieuropäischer Diskursakteure. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Hotel Interalpen Tyrol, Tagungsort der Bilderberger-Konferenz 2015: Netzwerk der Mächtigen Foto: picture alliance / dpa
Bilderberger75

Verschwiegenheit ist Pflicht

Netzwerk der Mächtigen: Eine Einladung der Bilderberger bedeutet einen Prestigegewinn und eröffnet die Aussicht auf weitere Karriereschritte. Die Teilnehmer dürften sich einig sein in dem Bewußtsein, einer zu globaler Führung berufenen Elite anzugehören. mehr »
Die amerikanische Justizministerin Loretta E. Lynch (rechts) leitet die US-Ermttlungen gegen die Fifa Foto: picture alliance/dpa

Außenpolitische Justiz

Keine Frage, die Fifa ist ein korrupter Haufen, und Sepp Blatter war ihr passender Repräsentant. Über seinen erzwungenen Rücktritt braucht man keine Träne zu vergießen. Dennoch sind die Emittlungen der US-Behörden kein Siegeszug des Guten, sondern eine juristische Aggression. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Christopher-Street-Day in Berlin 2014: Abweichler werden nicht toleriert Foto:  picture alliance / Eventpress Radke

Kontrolliert wird flächendeckend

Eine Regionalzeitung feuert ihre Ratgeber-Kolumnistin. Denn wo versehentlich eine Meinung erscheint, die sich als Abweichung deuten läßt, wird ihr Urheber von einem Wutsturm der politisch-geistigen Korrektheit niedergemacht. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Claudia Roth (2011): Sie liebt den erhobenen Zeigefinger Foto: dpa
60. Geburtstag171

Ein großes Mädchen als Siegerin der Geschichte

Claudia Roth feiert am Freitag ihren 60. Geburtstag. Sie verkörpert auf schrille Art und Weise den Zustand der Bundesrepublik. Mit ihrer politisch-weltanschaulichen Infantilität und ihrer geistigen Engführung ist sie eine der Leitfiguren der Bundesrepublik geworden. Was sagt das über unsere Gesellschaft aus? mehr »
Rußlands Präsident Wladimir Putin Foto: picture alliance/dpa
Meinung38

Zum deutschen Trolljournalismus

Kürzlich frohlockten die Medien über die Entlarvung russischer Auftragsschreiber, die im Internet Propaganda für Putin betreiben. Doch wenn deutsche Journalisten mit dem Finger auf Putins Internetpöbler zeigen, weisen drei Finger ihrer Hand auf sie selbst zurück. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
18

Peter Gauweiler oder Die Prozeduren der Demütigung

Der Rückzug Peter Gauweilers vom Politikbetrieb ist allgemein bedauert worden. Kaum ein Kommentar, der nicht in die Feststellung einmündete, daß der Bundestag und der Parlamentarismus insgesamt mit dem Ausscheiden des Charakterkopfs ärmer würden. Wohl wahr! Und trotzdem gehen solche Aussagen am Wesentlichen vorbei. Gauweiler bezeugt mit seinem Entschluß, daß der Parlamentarismus nicht nur arm dran, […] mehr »
Hubschrauber auf dem Weg zur Absturzstelle von Flug 4U 9525: Das Urvertrauen ist gebrochen Foto: picture alliance / dpa
Flugunglück122

Das verletzte Vertrauen

Es gibt Gründe, das durch den Flugzeugabsturz ausgelöste mediale Beben zu kritisieren. Doch erschöpft sich die Anteilnahme nicht in billiger Instrumentalisierung. Das bekundete Mitleid wirkt oft glaubwürdig. Denn im Gegensatz zu anderen Katastrophen bestand eine lebensweltlichen Nähe zum Unglück. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Demonstration gegen Kopftuchverbot (2004): Der Islam stilisiert sich als Opfer Foto: picture alliance / AP Photo
Islamisierung132

Zum Opfer stilisiert

Mit wachsender Geschwindigkeit besetzt der Islam symbolische und materielle Positionen im öffentlichen Raum. Was unter Schlagworten wie Antidiskriminierung, Teilhabe oder Gleichberechtigung stattfindet, ist in Wahrheit die Privilegierung einer Religion. Es ist islamische Strategie, sich als Opfer zu stilisieren. Ein Beitrag von Thorsten Hinz. mehr »