Bargeld
Der Verurteilte erschlich sich unter falschem Namen Sozialleistungen Foto: JF
Umfrage

Deutsche gegen Bargeldabschaffung

FRANKFURT AM MAIN. Die Mehrheit der Deutschen hat sich gegen eine Abschaffung des Bargelds ausgesprochen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Demnach sind 74 Prozent der Befragten der Ansicht, auch künftig mit Bargeld bezahlen zu wollen.

Etwa jeder Fünfte (21 Prozent) sprach sich für die Abschaffung des Bargeldes aus. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Umfrageteilnehmer gab, an etwa im Supermarkt immer oder meistens mit Bargeld zu zahlen. 24 Prozent bevorzugten dagegen EC- oder Kreditkarte. 72 Prozent halten Bargeld grundsätzlich für sicherer als Kartenzahlung.

Hintergrund ist ein Vorstoß des Wirtschaftswissenschaftlers Peter Bofinger. Dieser hatte die Abschaffung von Bargeld gefordert, um gegen Schwarzarbeit und Drogenhandel vorgehen zu können. In Dänemark müssen Geschäfte und Cafés voraussichtlich ab dem kommenden Jahr weder Gelscheine noch Münzen annehmen. (kh/ho)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cf.datawrapper.de zu laden.

Inhalt laden

Der Verurteilte erschlich sich unter falschem Namen Sozialleistungen Foto: JF

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag