Markus Krall Freiheit oder Untergang
Afghanen
Von der Bundespolizei gestoppte Afghanen, die nach Deutschland geschleust werden sollten Foto: picture alliance/dpa

Unerlaubte Einreise
 

Zahl der illegalen Einwanderer steigt

BERLIN. Die Zahl der illegalen Einwanderer ist in Deutschland im vergangenen Jahr um rund 25 Prozent gestiegen. Laut einer Statistik der Bundespolizei registrierten die Behörden im vergangenen Jahr 32.533 Personen, die ohne eine Einreiseerlaubnis nach Deutschland gelangten, berichtet der Spiegel.

Immer mehr illegale Einwanderer setzten dabei auf die Hilfe von professionellen Schleusern. Ihr Anteil habe sich dem Bericht nach um fast zwei Drittel erhöht. Die Zahl der festgenommenen mutmaßlichen Schleuser stieg im vergangenen Jahr um mehr als 70 Prozent auf 1.535.

Auch Asylzahlen steigen seit Jahren

Die aktuellen Zahlen bestätigen damit einen Trend, der seit mehreren Jahren anhält. Laut dem Migrationsbericht der Bundesregierung stieg die Zahl der illegalen Ausländer in Deutschland bereits 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 18,6 Prozent.

Und nicht nur die Zahl der illegalen Einwanderer nimmt zu. Auch immer mehr Asylbewerber drängen nach Deutschland. Nahezu jeden Monat vermeldet das Bundesinnenministerium einen Anstieg der gestellten Asylgesuche. So beantragten im Februar 11.220 Personen Asyl in der Bundesrepublik, was einer Steigerung von 69,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. (krk)

Von der Bundespolizei gestoppte Afghanen, die nach Deutschland geschleust werden sollten Foto: picture alliance/dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles