Joachim Kuhs
PresseServiceKlein_03

Unionsfraktion
 

Gauweiler sorgt mit Kritik an Euro-Rettung für Empörung

PresseServiceKlein_04
Peter Gauweiler: Der CSU-Abgeordnete sorgt mit seiner Kritik an der Euro-Rettung in der Union für Empörung Foto: peter-gauweiler.de

MÜNCHEN. In der Union herrscht offenbar Ärger über Äußerungen des CSU-Abgeordneten Peter Gauweiler zur Euro-Rettungspolitik der Bundesregierung. Gauweiler hatte diese laut Focus in einer Fraktionssitzung als „Finanz-Diktatur“ kritisiert und die Informationsveranstaltungen der Fraktion zum Europäischen Stabilitätsmechanismus als „Nachmittagsunterricht für schwer erziehbare“ Mandatsträger verspottet.

Der CDU-Abgeordnete Gunther Kriechbaum hielt Gauweiler daraufhin vor, an keiner der fünf Veranstaltungen teilgenommen zu haben. Wer schwänze, solle daher besser schweigen.

Schäuble kritisiert Gauweiler

Dem Bericht nach meldete sich auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zu Wort und meinte, er könne es nicht ausstehen, wenn nach Mehrheitsentscheidungen einige wenige nach immer neuen Sonderwegen suchten.

Gauweiler gehört zu einer Gruppe von Abgeordneten der Union, die im Parlament bisher gegen die Maßnahmen zur Euro-Rettung stimmten. Den ESM, der vermutlich im Juni beschlossen werden soll, lehnt der CSU-Politiker ebenfalls ab. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles