Joachim Kuhs
Schwanger_Pixelio_Templermeister

Ausländergewalt
 

Fehlgeburt nach Tritten in den Unterleib

Schwanger_Pixelio_Templermeister
Nach dem Tritt in den Unterleib verlor die 18 Jahre alte Frau ihr Kind Foto: Pixelio/Templermeister

RHEINE. Eine 18 Jahre alte Schwangere hat eine Fehlgeburt erlitten, nachdem ihr Mann, ein Afghane mit deutschem Paß, ihr in den Unterleib trat. Auslöser für den Gewaltausbruch war ein männlicher Frauenarzt, der die Frau untersuchen sollte. Nach Angaben der Münsterländer Volkszeitung geschah die Tat am Freitag. Das nicht lebensfähige Kind kam am Sonntag zur Welt.

Der Frauenarzt vertrat seine im Urlaub befindliche Kollegin. Aus religiösen Gründen lehnte der zwanzig Jahre alte Moslem jedoch die Behandlung der Frau durch einen Mann ab und geriet außer sich. Da das Kind während der Tat noch nicht geboren war, wurde lediglich Anklage wegen schwerer Körperverletzung erhoben. Laut Staatsanwaltschaft war die Frau im siebten Monat Schwanger.

Täter auf freiem Fuß

Die Frau wird derzeit seelsorgerisch betreut. Der Täter befindet sich auf freiem Fuß. Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer begründete den Verzicht auf Untersuchungshaft damit, daß der Angeklagte Arbeit und einen festen Wohnsitz habe. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles