Geldscheine: Deutschland im oberen Mittelfeld Foto: dpa
Wirtschaftspolitik

Steuerlast in der EU steigt auf Rekordwert

BRÜSSEL. Die Bürger der Europäischen Union müssen immer mehr Steuern zahlen. Dies geht aus Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat für 2012 hervor. Demnach erhöhte sich die Steuerlast auf 40,4 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung. 2011 waren es noch 39,5 Prozent.

Besonders hoch ist die Abgabenquote demnach in Dänemark (48,1 Prozent), Belgien (45,4 Prozent), Frankreich (45,0 Prozent), Schweden (44,2 Prozent), Finnland (44,1 Prozent), Italien (44,0 Prozent) und Österreich (43,1 Prozent). Die niedrigsten Werte wiesen Litauen (27,2 Prozent), Bulgarien und Lettland (je 27,9 Prozent) sowie Rumänien und die Slowakei (je 28,3 Prozent) auf. In Deutschland stieg die Steuerquote von 38,5 Prozent auf 39,1 Prozent der Wirtschaftsleistung an. (ho)

Geldscheine: Deutschland im oberen Mittelfeld Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles