Anzeige
Anzeige

Migranten-Gewalt: NRW: Syrer schleudert 16jähriges Mädchen ins Gleisbett

Migranten-Gewalt: NRW: Syrer schleudert 16jähriges Mädchen ins Gleisbett

Migranten-Gewalt: NRW: Syrer schleudert 16jähriges Mädchen ins Gleisbett

Polizisten nehmen einen Syrer fest, der eine Jugendliche ins Gleisbett wirft.
Polizisten nehmen einen Syrer fest, der eine Jugendliche ins Gleisbett wirft.
Polizisten nehmen einen Syrer fest, der eine Jugendliche ins Gleisbett wirft. Symbolfoto: picture alliance/KEYSTONE | GIAN EHRENZELLER
Migranten-Gewalt
 

NRW: Syrer schleudert 16jähriges Mädchen ins Gleisbett

Schreckliche Attacke auf einem Bahnhof in NRW: Ein Syrer packt ein 16jähriges Mädchen, schleudert es ins Gleisbett und drückt es dann auf die Schienen. Der Täter kommt in die Psychiatrie.
Anzeige


ALTENA. Ein 27jähriger Syrer hat auf dem Bahnhof Altena im Märkischen Kreis (Nordrhein-Westfalen) ein 16jähriges Mädchen ins Gleisbett geworfen. Die Tat geschah bereits am Sonntag, 8. Januar. Bisher hatte nur das lokale Internetportal Ausblick am Hellweg über den Angriff berichtet.

Die Polizei bestätige die Attacke auf die junge Frau, die von anderen Reisenden gerettet wurden. Demnach sei die Jugendliche um 17.15 Uhr aus dem auf Gleis 2 einfahrenden Regionalexpreß nach Dortmund gestiegen und hatte sich auf den Weg über den Bahnsteig gemacht.

Syrer kommt nicht in U-Haft

Laut Polizeibericht geschah dann folgendes: „Plötzlich rannte ein junger Mann hinter ihr her, packte sie von hinten und warf sie vor den Augen fassungsloser Mitreisender über die Bahnsteigkante ins Gleis 1. Dann sprang er selbst hinterher und hielt das junge Mädchen auf die Gleise gedrückt fest.“

Der Syrer kletterte danach wieder auf den Bahnsteig, nahm seinen abgestellten Koffer und stieg zurück in den Zug. Während Bahnmitarbeiter und Reisende den Mann im Zug einsperrten und die Polizei riefen, sprangen zwei Zeugen laut Polizei ins Gleis 1, um das Leben der 16jährigen zu retten.

Die Staatsangehörigkeit des Täters gab die Polizei erst am Tag darauf auf Nachfrage heraus. Zur Frage, ob der Mann bereits polizeilich in Erscheinung getreten sei, „machen wir aus Datenschutzgründen wie gewohnt keine Angaben“, sagte der Polizeisprecher. Täter und Opfer hätten sich nicht gekannt.

Der Syrer stand laut Test unter Drogen. Er wurde nicht ins Gefängnis, sondern in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Polizei ermittelt dennoch wegen gefährlicher Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Beleidigung. Die 16jährige mußte vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. (fh)

Polizisten nehmen einen Syrer fest, der eine Jugendliche ins Gleisbett wirft. Symbolfoto: picture alliance/KEYSTONE | GIAN EHRENZELLER
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag