Anzeige
Petition für Demokratie, Neuwahlen, Rücktritt
Anzeige

„Kein Bullshit“: Habecks merkwürdiger Auftritt auf der „Republica“

„Kein Bullshit“: Habecks merkwürdiger Auftritt auf der „Republica“

„Kein Bullshit“: Habecks merkwürdiger Auftritt auf der „Republica“

„Keine gesellschaftliche Mehrheit“: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck gestern auf der „Republica“. Foto: picture alliance/dpa | Carsten Koall
„Keine gesellschaftliche Mehrheit“: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck gestern auf der „Republica“. Foto: picture alliance/dpa | Carsten Koall
„Keine gesellschaftliche Mehrheit“: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck gestern auf der „Republica“. Foto: picture alliance/dpa | Carsten Koall
„Kein Bullshit“
 

Habecks merkwürdiger Auftritt auf der „Republica“

Erstmals räumt der Wirtschaftsminister ein, daß es keine gesellschaftliche Mehrheit für seine Politik gebe. Gerade deswegen will er jetzt „politisch durchziehen“.
Anzeige

BERLIN. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat zugegeben, daß die meisten Deutschen seine Klimaschutzpolitik ablehnen. Auf der „Republica“ erklärte er vor Anhängern: „Man muß dazu sagen, daß wir uns gerade vielleicht davon wegbewegen von einer gesellschaftlichen Mehrheit für Veränderung.“

Der Grünen-Politiker ergänzte mit Bezug auf seine Novelle des Gebäudeenergiegesetzes: „Wir waren als Gesellschaft, wenn ich so reden darf, schon einmal weiter als im Moment.“ Es sei „kein Bullshit“, wenn er einräume: „Wir sind nicht auf Kurs, muß man ganz klar sagen.“

Habeck will „politisch durchziehen“

Selbst wenn Deutschland alle Maßnahmen umsetzen würden, die er plane, werde man das 1,5-Grad-Ziel nicht einhalten können. „Es sei denn, aus den ganzen politisch gesetzten Impulsen entsteht eine gesellschaftliche Dynamik“, betonte Habeck.

Er habe diese Hoffnung, denn das sei „die einzige Chance ehrlicherweise dahinzukommen“, betonte der Grünen-Politiker. Man müsse „politisch jetzt wirklich durchziehen und dann allerdings darauf setzen und dafür arbeiten, daß es dafür eine gesellschaftliche Mehrheit gibt, die es dann am Ende trägt“, sagte der Minister. (fh)

„Keine gesellschaftliche Mehrheit“: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck gestern auf der „Republica“. Foto: picture alliance/dpa | Carsten Koall
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles