A3
Bei dem Auffahrunfall auf der A3 wurde der Fahrer des Wagens schwer verletzt Foto: picture alliance/Wiesbaden112.de/dpa
Dannröder Forst

Schwerer Unfall auf A3 nach linker Protestaktion

STADTALLENDORF. Unterstützer der Waldbesetzer des Dannenröder Forstes haben mit einer Protestkation auf der A3 einen schweren Unfall verursacht. Mehrere Personen brachten Transparente auf einer Autobahnbrücke an und seilten sich im Anschluß von dieser ab.

Die A3 wurde deshalb auf beiden Seiten vollgesperrt. Als Folge entstand ein Stau, an dessen Ende ein Autofahrer auf einen LKW auffuhr und unter diesem eingekeilt wurde. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mußte mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

 Solidarität mit Liebig34

Die Polizei nahm neun Personen fest. Die Transparente enthielten neben Forderungen wie „Danni bleibt“ oder nach kostenlosem Nahverkehr auch eine Solidaritätsbekundung („Liebig34 lebt“) mit dem am Freitag in der Hauptstadt geräumten linksextremen Szenetreff Liebigstraße 34.

A3
Protestaktion auf der Autobahn 3 umit schwerwiegenden Folgen Foto: picture alliance/Jörg Halisch/dpa

In einer Stellungnahme kritisierten die Waldbesetzer die Darstellung des Vorgangs durch die Polizei. Diese habe die Abseilaktion mit dem Unfall in Verbindung gebracht. „Wir finden es geschmacklos, daß die Polizei schon innerhalb einer Viertelstunde nach dem Unfall über Twitter Anschuldigungen geäußert hat, während Auffahrunfälle bei Autobahnstaus ansonsten als trauriger Alltag akzeptiert werden.“ Auf Twitter betonten die radikalen Umweltschützer, daß jährlich 300.000 Menschen auf Autobahnen verletzt würden.

(krk/ag)

Bei dem Auffahrunfall auf der A3 wurde der Fahrer des Wagens schwer verletzt Foto: picture alliance/Wiesbaden112.de/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

CATCODE: Article_Deutschland