Umfrage
Das Saarland hat gewählt Foto: picture alliance/dpa
CDU und AfD legen zu

Umfrage sieht SPD bei 20 Prozent

BERLIN. Die SPD ist in der Wählergunst erneut gesunken. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, kämen die Sozialdemokraten laut dem „DeutschlandTrend“ des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der ARD auf 20 Prozent. Das entspricht einem Minus von zwei Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat und ist nach Infratest das schlechteste Ergebnis seit Beginn der Messungen 1996. Nur im Mai 2016 erreichten die Sozialdemokraten ebenfalls diese Marke.

Stärkste Kraft bliebe die Union mit 37 Prozent (plus 2 Punkte), die ihren Vorsprung auf die SPD damit weiter ausbauen konnte. Die AfD verbesserte sich ebenfalls um zwei Prozentpunkte und würde mit 15 Prozent drittstärkste Partei. Die Linke blieb unverändert bei neun Prozent. Die Grünen büßten zwei Punkte ein und landeten ebenfalls bei neun Prozent. Der FDP gelänge mit fünf Prozent (unverändert) der Sprung in den Bundestag.

Eine Koalition aus SPD, Linkspartei und Grünen käme somit auf 38 Prozent und hätte keine Regierungsmehrheit. Auch Schwarz-Grün würde über keine Mehrheit verfügen. Gleiches gilt für ein Bündnis von Union und FDP. Somit würde nach dem Umfrageergebnis vieles auf eine Neuauflage der Großen Koalition (57 Prozent) hinauslaufen. Möglich wäre rechnerisch aber auch eine Regierung aus Union und AfD (52 Prozent). (mec)

Das Saarland hat gewählt Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

CATCODE: Article_Deutschland