No AfD
Protest gegen die AfD (Symbolbild) Foto: picture alliance/ dpa

Fall in Mühldorf
 

Flüchtlingshelferin startet Petition gegen AfD-Sachbearbeiter

LAUF/PEGNITZ. Er war Fahrdienstleiter des Landrats von Mühldorf in Oberbayern. Dann wurde er wegen seiner AfD-Mitgliedschaft strafversetzt. Jetzt darf er zumindest wieder als Sachbearbeiter tätig sein. Für Asylentscheide.

Einer Frau aus Lauf an der Pegnitz paßt das überhaupt nicht. Die Flüchtlingshelferin aus Mittelfranken hat eine Petition gestartet, um die neue Karriere von Martin Wieser zu verhindern noch bevor sie richtig begonnen hat. „Ich möchte nicht, daß er entlassen wird. Ich möchte nur, daß er in eine Abteilung versetzt wird, in der er keinen Schaden anrichten kann“, sagte sie dem Bayerischen Rundfunk.

Es sei sehr fragwürdig, führt sie weiter aus, ihn genau in dem Bereich einzusetzen, den er als Parteimitglied der AfD offensichtlich ablehne. Sie halte die AfD für eine extrem asylkritische bis rechtspopulistische Partei. Die Online-Petition „Kein AfD-Politiker als Sachbearbeiter für Asylrecht“ läuft bis Ende September. Sollte die Petition bis zum Ende der Laufzeit 24.000 Unterschriften aus Bayern erreichen, will die Plattform openPetition den Landtag um eine Stellungnahme bitten.

Protest gegen die AfD (Symbolbild) Foto: picture alliance/ dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles