Personalausweis
Personalausweis: Künftig soll der Identitätsnachweis zwei Fingerabdrücke enthalten Foto: dpa

Arbeitsverhältnis beendet
 

Paßbetrug in Bremer Behörde

BREMEN. Eine Mitarbeiterin des Bremer Stadtamtes hat Ausländern illegal Personalausweise und Reisepässe ausgestellt. Die Bremer Innenbehörde geht derzeit von mindestens zehn Fällen aus, berichtete Radio Bremen.

Kollegen der Beschuldigten waren auf Unregelmäßigkeiten gestoßen. Kurz darauf wurde die Mitarbeiterin vom Dienst freigestellt. Mittlerweile sei das Arbeitsverhältnis beendet, teilte die Innenbehörde mit.

Beschuldigte schweigt

Die Frau sei schon längere Zeit im Stadtamt tätig gewesen. Warum sie Ausländern verbotenerweise Dokumente ausstellte, sei bislang unklar. Sie selbst äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.

Die Zentrale Antikorruptionsstelle der Bremer Innenbehörde hat Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf weitere Beschuldigte gebe es demnach nicht. (ls)

Personalausweis: Künftig soll der Identitätsnachweis zwei Fingerabdrücke enthalten Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles