Korvette des Typs Meko-200 (Archivbild)
Korvette des Typs Meko-200 (Archivbild): Rüstungsdeal perfekt Foto: picture-alliance/dpa

Steuergelder
 

Deutschland finanziert israelische Kriegsschiffe

BERLIN. Die Bundesrepublik unterstützt Israel beim Kauf von zwei Militärkorvetten. Laut israelischen Medienberichten wird Deutschland 300 Millionen Euro zur Verfügung stellen, damit Israel die Kriegsschiffe der Kieler Firma TKMS kaufen kann. Insgesamt hat der Rüstungsdeal ein Volumen von knapp einer Milliarde Euro.

Es ist nicht das erste Mal, daß die Bundesregierung Israel beim Kauf deutscher Kriegstechnik finanziell unterstützt. So wurden insgesamt sechs U-Boote vom Typ „Dolphin“ im Wert von knapp 2,3 Milliarden Euro geordert. Deutschland subventionierte die Rüstungsprojekte mit 900 Millionen Euro.

Mit dem aktuellen Kauf der Korvetten will Israel seine Flotte im Mittelmeer modernisieren. Zur Auswahl stehen nach Angaben des Spiegel Schiffe vom Typ „MEKO A100“ oder „MEKO CSL“. Beide sind in der Lage, feindliche Schiffe, Flugzeuge, Hubschrauber und Bodenziele über große Entfernungen zu bekämpfen. (ho)