Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
DSCN2390_01

Zuwanderung
 

Zahl der Asylbewerber steigt um 40 Prozent

DSCN2390_01
Der Anstieg hält an: Immer mehr Ausländer wollen Asyl in Deutschland Foto: Pixelio/S. Hofschlaeger

BERLIN. Die Asylanträge in Deutschland sind erneut stark gestiegen. Laut dem Bundesinnenministerium stellten im Februar 3.290 Personen einen Erstantrag auf Asyl in der Bundesrepublik. Dies bedeutet im Vergleich zum Februar 2010 einen Anstieg um annähernd 40 Prozent. 

Gegenüber dem Vormonat sank die Zahl um 458 Anträge ( minus 12,8 Prozent). Die meisten Asylbewerber kamen wie in den vergangenen Monaten aus Afghanistan (540), gefolgt vom Irak (500), Serbien (365), Iran (242) und Syrien (160).

Im laufenden Jahr stiegen die Asylbewerberanträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41,3 Prozent (2.104 Personen). Insgesamt wurden 2011 bisher 1.172 Anträge bewilligt. Für weitere 419 Personen verhängte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ein Abschiebeverbot. Über 23.589 Anträge auf Asyl wurde noch nicht entschieden.

Bereits im Januar war die Zahl der Anträge um nahezu 41 Prozent gestiegen. (ho)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles