Superwahljahr
"Funk" versucht, seine Nutzer vor "Kultureller Aneignung" zu warnen Foto: Funk / Instagram / JF-Montage
„Funk“ versucht, seine Nutzer vor „Kultureller Aneignung“ zu warnen Foto: Funk / Instagram / JF-Montage

Content-Netzwerk von ARD und ZDF
 

„Funk“ warnt vor „Kultureller Aneignung“ und erntet Spott

STUTTGART. Das Content-Netzwerk „Funk“ von ARD und ZDF hat für seine Hinweise zum Thema „Kulturelle Aneignung“ neben Kritik auch Hohn und Spott geerntet. Auf mehreren Schautafeln auf Instagram hatten die Macher unter anderem davor gewarnt: „Verkleide dich nicht als Person einer kulturellen Gruppe. Denn in diesen Kostümen spiegeln sich rassistische Stereotype wider.“

An anderer Stelle plädierte „Funk“ dafür, sich als Weißer bewußt zu machen, daß man mehr Privilegien habe als nicht-weiße Personen. „Nur, wenn du dich damit auseinandersetzt, kannst du empathisch und solidarisch sein.“

Laut "Funk" haben Weiße mehr Privilegien Foto: Funk / Instagram / Screenshot
Laut „Funk“ haben Weiße mehr Privilegien Foto: Funk / Instagram / Screenshot

Ein weiteres Beispiel für diese Übernahme fremder Kulturmerkmale sei, wenn eine weiße Frau Flechtfrisuren trage, sich dunklere Haut schminke oder die Lippen aufspritzen lasse. Nicht-weiße Menschen würden aufgrund dieser Aspekte diskriminiert und erführen Rassismus.

„Funk“ propagiere selbst Rassismus

In den sozialen Medien riefen diese und weitere Hinweise Kopfschütteln hervor. „Ist eine Fremdsprache sprechen oder lernen noch ok?“, fragte eine Nutzerin.

Ein anderer Nutzer warf die Frage auf, ob er demzufolge nur noch Bratwurst mit Sauerkraut essen dürfe. Eine andere Frage aus den Leserkommentaren war: „Können wir bitte damit aufhören, jede Kleinigkeit als Angriff oder Gemeinheit zu werten?“

Andererseits wurde „Funk“ jedoch vorgeworfen, durch den Inhalt selbst Rassismus zu propagieren, da demnach Weiße nur eine weiße Kultur leben sollten. Das wäre dann purer Rassismus. „Also wieder die Reinhaltung und Trennung von Kulturen …? Mh, wo habe ich das schon mal gehört?“

Eine Nutzerin stellte die Frage: „Warum soll eine Asiatin kein Dirndl tragen können? Und ich kein Sari auf der Hochzeit meiner indischen Freundin?“ (ag)

„Funk“ versucht, seine Nutzer vor „Kultureller Aneignung“ zu warnen Foto: Funk / Instagram / JF-Montage
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles