Begräbniszug von Franz Innerhofer in Bozen 1921
Begräbniszug von Franz Innerhofer in Bozen 1921 Foto: wikimedia.org/Anton Pichler/gemeinfrei

JF-Plus Icon Premium Bozner „Blutsonntag“
 

Ein brutales Fanal der Unterdrückung

Beim Versuch, ein Kind in Sicherheit zu bringen, wird der Lehrer Franz Innerhofer am Bozner „Blutsonntag“ vor 100 Jahren von italienischen Faschisten erschossen. Das Ereignis war nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern auch ein Fanal dafür, was auf Südtirol in den nächsten Jahrzehnten unter italienischer Herrschaft zukommen sollte.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Begräbniszug von Franz Innerhofer in Bozen 1921 Foto: wikimedia.org/Anton Pichler/gemeinfrei
EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles