Anzeige
Anzeige

Terrorismus: BKA: 83 Prozent aller Gefährder sind Islamisten

Terrorismus: BKA: 83 Prozent aller Gefährder sind Islamisten

Terrorismus: BKA: 83 Prozent aller Gefährder sind Islamisten

Teilnehmer einer islamistischen Demonstration in Hamburg halten eine Ausgabe des Koran in die Höhe. Laut dem BKA snd 83 Prozent aller Gefährder in Deutschland der islamistischen Szene zuzuordnen
Teilnehmer einer islamistischen Demonstration in Hamburg halten eine Ausgabe des Koran in die Höhe. Laut dem BKA snd 83 Prozent aller Gefährder in Deutschland der islamistischen Szene zuzuordnen
Teilnehmer einer islamistischen Demonstration in Hamburg (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg
Terrorismus
 

BKA: 83 Prozent aller Gefährder sind Islamisten

Hunderte von Gefährdern zählt das Bundeskriminalamt. Der überwiegende Großteil von ihnen sind Islamisten. Und nicht bloß das: viele von ihnen sind auf freiem Fuß.
Anzeige

WIESBADEN. Die Sicherheitsbehörden haben bekanntgegeben, daß in Deutschland derzeit 608 Menschen als sogenannte Gefährder eingestuft werden. Demnach werden 505 Personen dem Bereich der „religiösen Ideologie“ zugeordnet, sagte eine Sprecherin des Bundeskriminalamtes (BKA) der Neuen Westfälischen. Der Bereich „religiöse Ideologie“ wird vom BKA als Unterkategorie des islamistisch motivierten Terrorismus und Extremismus geführt.

Im Bereich des Rechtsextremismus zähle man derzeit 72 Gefährder, neun im Bereich des Linksextremismus und 22 im Bereich der „ausländischen Ideologie“. Zusätzlich zur Kategorie der Gefährder erfasse das BKA auch „relevante Personen“, von denen zwar keine konkrete Anschlagsgefahr ausgehe, die allerdings schwere politisch motivierte Straftaten unterstützen.

Im Bereich der religiösen Ideologie seien das 504 Menschen, in der rechtsextremistischen Szene würde man 186 Menschen zählen und unter Linksextremisten seien das 73 Menschen. Weitere 45 Menschen fielen in den Bereich „ausländische Ideologie“ in diese Kategorie.

Viele islamistische Gefährder sind in Deutschland

Von den islamistischen Gefährdern seien aktuell 92 in Haft. 203 Personen aus diesem Spektrum befänden sich nach Kenntnis der Sicherheitsbehörden derzeit im Ausland. Demnach halten sich offenbar 210 islamistische Gefährder derzeit frei in Deutschland auf.

Nach Aussagen des Terrorismus-Experten Peter Neumann geht eine terroristische Gefahr allerdings nicht alleine von Personen aus, die „von organisierten Gruppen wie dem Islamischen Staat ausgebildet wurden oder für diesen gekämpft haben, sondern von `einsamen Wölfen’“, berichtete die Welt. Man habe in den vergangenen Jahren mehrfach gesehen, daß solche Personen in der Lage seien, tödliche Anschläge zu begehen. (lb)

Teilnehmer einer islamistischen Demonstration in Hamburg (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg
Anzeige
Petition AfD Verbot
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen