Syrer
Syrische Flüchtlinge werden am Flughafen in Hannover von der Budnespolizei in Empfang genommen Foto: picture alliance/dpa

Asylkrise
 

Türkei-Abkommen: Erste Flüchtlinge landen in Hannover

HANNOVER. In Hannover sind am Montag die ersten syrischen Flüchtlinge angekommen, die auf legalem Weg aus der Türkei in die Europäische Union einreisen dürfen. Die 24 Personen waren an Bord einer türkischen Linienmaschine. Am Mittag sollen weiter 18 Flüchtlinge auf dem Flughafen in Hannover landen. Von dort sollen sie in das Erstaufnahmelager Friedland bei Göttingen gebracht werden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei nach Angaben der Nachrichtenagentur AP.

Hintergrund ist das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei. Danach werden alle Flüchtlinge, die seit dem 20. März in Griechenland ankommen, dort aber kein Asyl beantragen, in die Türkei zurückgeschickt. Für jeden abgeschobenen Flüchtling nimmt die EU einen Syrer aus der Türkei auf.

Die ersten Abschiebungen hatten am Montag morgen begonnen. Es habe sich um Pakistaner und Afghanen gehandelt, sagte die europäische Grenzschutzagentur Frontex Spiegel Online. Syrer würden dagegen nicht in die Türkei zurückgeschickt. (krk)

Syrische Flüchtlinge werden am Flughafen in Hannover von der Budnespolizei in Empfang genommen Foto: picture alliance/dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles