Bayern

Syrer sollen Mädchen in Therme begrapscht haben

WEIDEN. Drei syrische Asylbewerber sollen am vergangenen Samstag vier Mädchen in einer Thermenanlage in Weiden in der Oberpfalz sexuell belästigt. Wie die Polizei mitteilt, befanden sich die Mädchen im Alter zwischen zehn und 13 Jahren gerade in einem Wildwasserkanal, als sie von den Männern im Alter zwischen 17 und 29 umringt wurden, teilte die Polizei am Montag mit.

Anschließend berührten sie die Mädchen mehrfach unsittlich im Intimbereich. Die Opfer wendeten sich daraufhin an einen Bademeister, der die Syrer festhielt und die Polizei verständigte.

Mutmaßliche Täter bestreiten Vorwürfe

„In einer ersten Befragung bestritten die Männer die Tatvorwürfe“, berichteten die Beamten. Die Kriminalpolizei Weiden ermittelt nun wegen des Verdachts des sexuellen Mißbrauchs von Kindern. Die mutmaßlichen Täter wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Bereits am vergangenen Donnerstag hatte die Polizei einen 17jährigen Afghanen verhaftet, der in derselben Badeanstalt einer 19jährigen heimlich beim Umziehen zusah. Der Afghane wurde ebenfalls entlassen.

Bayerisches Polizeiwappen: Nicht der erste Vorfall dieser Art Foto: picture alliance/Sven Simon

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load