EU-Parlament in Straßburg
EU-Parlament in Straßburg: Nur wenige werden es schaffen Foto: picture alliance

Bundeswahlleiter
 

EU-Wahl: Über vierzig Parteien wollen antreten

WIESBADEN. Zur Europawahl haben sich 42 Parteien angemeldet. Das gab der Bundeswahlleiter bekannt. Rund 61,4 Millionen Deutsche sind am 25. Mai zur Wahl von 96 Abgeordneten für das Europaparlament aufgerufen. Weitere drei Millionen EU-Bürger dürfen ihr Wahlrecht in ihrer Heimat oder in Deutschland wahrnehmen. Insgesamt werden die Europäer 751 Abgeordnete entsenden. Welche Parteien am 25. Mai wirklich antreten dürfen und ob genügend Unterschriften gesammelt wurden, entscheidet der Bundeswahlausschuß am 14. März.

Erstmals wird in Deutschland ohne Wahlhürde gewählt. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte zuletzt die Drei-Prozent-Klausel bei der EU-Wahl für verfassungswidrig erklärt. Damit haben nun auch kleine Parteien die Chance, in das Parlament zu gelangen, wenn sie etwa 200.000 Wähler beziehungsweise etwa ein Prozent der Stimmen gewinnen können.

Bei der letzten Europawahl – noch mit Fünf-Prozent-Hürde – hatten die Deutschen 99 Abgeordnete entsandt. Davon gehörten 34 beziehungsweise acht Parlamentarier der CDU und CSU, 23 der SPD, 14 den Grünen, zwölf der FDP und acht der Linkspartei an. Welche der 42 Parteien auch tatsächlich zur Wahl zugelassen wird, muß sich noch entscheiden. (FA)

Angemeldete deutsche Parteien zur Europawahl 2014

  • Verbraucherschutzpartei – VERBRAUCHERSCHUTZPARTEI-
  • NEIN!-Idee – NEIN! –
  • Demokratische Schwul / Lesbische Partei – Die Bürgerpartei – DSLP –
  • Bürgerbewegung PRO NRW – PRO NRW –
  • RENTNER Partei Deutschland – RENTNER –
  • AUFBRUCH C – AUFBRUCH C -, Zusatzbezeichnung: Christliche Werte für eine menschliche Politik
  • Partei Gesunder Menschenverstand Deutschland – GMD –
  • PARTEILOSE WÄHLERGEMEINSCHAFT in der Bundesrepublik Deutschland
  • Familien-Partei Deutschlands – FAMILIE –
  • CHRISTLICHE MITTE – Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten – CM –
  • Ökologisch-Demokratische Partei – ÖDP –
  • DEUTSCHE KONSERVATIVE PARTEI – Deutsche Konservative -, Zusatzbezeichnung: ALLIANZ DER MITTE
  • Partei der Nichtwähler
  • Partei Bibeltreuer Christen – PBC –
  • Aussiedler und Migranten Partei Deutschland EINHEIT
  • Piratenpartei Deutschland – PIRATEN
  • Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale – PSG –
  • AUF – Partei für Arbeit, Umwelt und Familie, Christen für Deutschland – AUF –
  • Bürgerrechtsbewegung Solidarität – BüSo –
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands – NPD –
  • Allianz Graue Panther Deutschland – Graue Panther –
  • FREIE WÄHLER – FREIE WÄHLER –
  •  Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands – MLPD –
  • Alternative für Deutschland – AfD –
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ – Tierschutzpartei –
  • Freie Demokratische Partei – FDP –
  • DIE REPUBLIKANER – REP –
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative – Die PARTEI –
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – GRÜNE –
  • Partei der Vernunft – PARTEI DER VERNUNFT –
  • Deutsche Kommunistische Partei – DKP –
  • DIE LINKE – DIE LINKE –
  • Bayernpartei – BP –
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands – SPD –
  • Liste Stefan Martin
  • ÖKOLIBERALEN DEUTSCHLAND – ÖKOLIBERALEN –
  • Die GERADE Partei – DGP –
  • Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung – Volksabstimmung –
  • Deutsche Demokratische Partei – ddp –
  • Die Violetten – DIE VIOLETTEN -, Zusatzbezeichnung: für spirituelle Politik
  • Die Parteifreien Wähler – DPFW –
  • Grundrechtepartei
EU-Parlament in Straßburg: Nur wenige werden es schaffen Foto: picture alliance
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles