Joachim Kuhs
Barcelona
Fans des FC Barcelona halten Banner mit der Aufschrift „Llibertad“ (Freiheit) während des Pokalfinals gegen den FC Sevilla hoch Foto: picture alliance / AP Photo

Pokalfinale
 

Die spanische Polizei sieht gelb

BARCELONA/MADRID. Das Vorgehen der spanischen Polizei gegen Fans des FC Barcelona beim Pokalfinale gegen Sevilla am vergangenen Samstag hat scharfe Kritik hervorgerufen. Die spanische Polizei hatte vor dem Stadion gelbe T-Shirts und Schals der Fußballanhänger konfisziert.

Als Begründung gab die Behörde später an, die gelben Kleidungsstücke hätten möglicherweise zu Gewalt führen können. Mit gelben Kleidungsstücken und Schleifen bringen die Katalanen ihre Solidarität mit in Spanien inhaftierten katalanischen Politikern zum Ausdruck.

Kritik von Puigdemont

Zudem filmte die Polizei Fans des katalanischen Vereins, die während der spanischen Hymne pfiffen. Der spanische Innenminister Juan Ignacio Zoido hatte vor dem Spiel das Pfeifen während der Hymne zu einem Akt der Gewalt erklärt.

Der von Spanien für abgesetzt erklärte katalanische Präsident Carles Puigdemont twitterte als Reaktion: „Wenn eine einfache Farbe ein Vergehen gegen den Staat ist, was kommt dann als nächstes? Spaniens politische Polizei.“

Auch die katalanische Juristenvereinigung „Drets“ äußerte Unverständnis über die Vorgänge vor dem Stadion in Madrid. Gelbe T-Shirts zu beschlagnahmen sei „eine schwere Verletzung elementarer Rechte“, schrieben die Rechtswissenschaftler auf Twitter.

„Völlig außer Kontrolle“

Der FC Barcelona, der das Finale 5:0 gegen den FC Sevilla gewann, nannte die Aktionen „unbegreiflich“. Er fügte hinzu: „Sie schulden uns eine Erklärung.“

Auch in der spanischen Zivilgesellschaft regt sich Unmut. Die „Plattform zur Verteidigung der Freien Meinungsäußerung“, in der sich Journalisten, Juristen und Medienhäuser zusammengeschlossen haben, monierte, daß ein Eingreifen der Polizei nur legitim sei „um klare Risiken von Gewalt zu vermeiden. Alles andere ist Zensur und eine Beschneidung des politischen Diskurses sowie des Rechts auf eine andere Meinung.“

Die Europaabgeordnete Helga Stevens von der Neu-Flämischen Allianz verglich das Verhalten der spanischen Behörden in den vergangenen Wochen und Monaten mit dem der Türkei. Das Land sei „völlig außer Kontrolle“, sagte die Parlamentarierin der katalanischen Zeitung El Nacional. (tb)

Fans des FC Barcelona halten Banner mit der Aufschrift „Llibertad“ (Freiheit) während des Pokalfinals gegen den FC Sevilla hoch Foto: picture alliance / AP Photo
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles