Hamburg

Afghane vergewaltigt 14jähriges Mädchen

HAMBURG. In Hamburg ist am Wochenende am hellichten Tag ein 14 Jahre altes Mädchen vergewaltigt worden. Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei am Sonnabend einen Afghanen fest. Der 30 Jahre alte Mansor S. soll das Mädchen vormittags am Hauptbahnhof angesprochen und so getan haben, als würden sich beide schon länger kennen, teilte die Polizei mit.

Die 14jährige entfernte sich daraufhin, doch der Afghane verfolgte sie und redete weiter auf sie ein. Bei einem Elektromarkt zog er sie dann in den Hauseingang und nahm dort laut Polizei „trotz Gegenwehr sexuelle Handlungen an ihr vor“. Als das Mädchen flüchtete, verfolgte er sie weiter, bis sie an einer Tankstelle um Hilfe bat. Die Polizei nahm den Afghanen fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Verurteilt und doch auf freiem Fuß

Mansor S. ist polizeibekannt. Seit er 2011 nach Deutschland kam, wurde er nach Informationen der Hamburger Morgenpost acht Mal zu einer Geldstrafe verurteilt. Vor zwei Jahren verletzte er einen Mann mit einem Wetzstahl schwer. Ein Gericht verurteilte ihn daraufhin zu einem Jahr auf Bewährung. Im März 2017 wurde der in Kabul geborene Afghane erneut angeklagt, weil er einen Raub begangen haben soll. Diesmal wurde Mansor S. zu drei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Allerdings war das Urteil zum Zeitpunkt der Vergewaltigung des Mädchens noch nicht rechtskräftig, Mansor S. daher auf freiem Fuß.

Bereits am Freitag abend war es ebenfalls in Hamburg zu einem Sexualdelikt gekommen. Eine 39 Jahre alte Frau war von der U-Bahnstation Habichtstraße auf dem Heimweg, als sie plötzlich von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen wurde. Weil sie sich heftig wehrte und um Hilfe schrie, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Nun fahndet die Polizei nach einem „südländisch“ aussehenden Mann mit dunklen Haaren im Alter zwischen 19 und 23 Jahren.

Versuchte Vergewaltigung an 74jähriger

In Halle hat ein bislang Unbekannter mit ausländischen Wurzeln versucht, eine 74 Jahre alte Frau zu vergewaltigen. Wie die Mitteildeutsche Zeitung berichtete, war ein Einbrecher gegen fünf Uhr durch ein angeklapptes Fenster in die Seniorenwohnanlage eingedrungen. Dort sei er dann über die Frau hergefallen, die in ihrem Bett schlief. Zeugen alarmierten die Polizei

Der genaue Tathergang werde noch geprüft, sagte ein Polizeisprecher dem Blatt. Dank einer detailreichen Zeugenbeschreibung gebe es jedoch Hinweise auf die Identität des mutmaßlichen Täters. Es soll sich um eine Person mit Einwanderungshintergrund handeln. Die Polizei empfiehlt abschließbare Fenstergriffe oder die Fenster nachts zu schließen. (krk/ls)

Übergriff auf eine junge Frau (Symbolbild) Foto: picture alliance / PIXSELL

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load