Shitstorm im Netz

Nach Interview: Rassismusvorwürfe gegen Liam Neeson

LONDON. Der Schauspieler Liam Neeson sieht sich mit Rassismusvorwürfen konfrontiert. Hintergrund ist ein Interview, das Neeson der britischen Zeitung The Independent gegeben hat. Darin berichtet der 66jährige von der Vergewaltigung eines Familienmitglieds. Dies habe bei ihm Rachegelüste hervorgerufen.

„Sie ist mit dieser Vergewaltigung auf die beste nur denkbare Art umgegangen“, betonte Neeson. Seine Reaktion sei hingegen gewesen, nach dem Täter zu suchen. Als er erfuhr, daß es sich dabei um einen Schwarzen handele, habe er eine Woche lang jeden Abend mit einem Knüppel vor Pubs gewartet und auf eine Auseinandersetzung gehofft, „um einen schwarzen Bastard umzubringen“.

Neeson bereut seine Äußerungen

Heute schäme er sich für seine damalige Denkweise. „Es war ganz schrecklich, daß ich das getan habe, wenn ich so zurückdenke“, sagte er. Allerdings habe er dabei seine Lektion gelernt und sich irgendwann gefragt: „Was um alles in der Welt tust du hier?“

Auf Twitter schlug dem Hauptdarsteller von Schindlers Liste, der derzeit seinen neuen Film „Hard Powder“ bewirbt, ein Shitstorm entgegen. In dem Film spielt er einen Vater, der Rache an Dealern nehmen will, die seinen Sohn getötet haben. „Er erreicht mit seinem vertrottelten Bekenntnis gar nichts“, schrieb ein Nutzer.

„Ich liebe Liam Neeson und bin ein großer Fan seiner Arbeit, aber man kann nicht so einen Scheiß sagen“, schrieb ein weiterer.

https://twitter.com/2LittleDucks22/status/1092675850749784064

Vor allem, daß Neeson in Erwägung zog, einen völlig unschuldigen Menschen nur wegen dessen Hautfarbe zu töten, erregte die Gemüter. „Er legte viel Zeit und Energie darin hinein, eine Situation zu suchen, in der er Rache gegenüber einer total unschuldigen, zufällig vorbeikommenden farbigen Person nehmen konnte. Das ist nicht nur bösartig, sondern auch dumm.“

(tb)

Der Schauspieler Liam Neeson Foto: picture alliance / AP Photo

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles