Anzeige
Anzeige

Politisches Motiv: Brutaler Axt-Angriff in Erfurt: Täter sind mutmaßlich Linksextremisten

Politisches Motiv: Brutaler Axt-Angriff in Erfurt: Täter sind mutmaßlich Linksextremisten

Politisches Motiv: Brutaler Axt-Angriff in Erfurt: Täter sind mutmaßlich Linksextremisten

Die Erfurter Polizei sichert am Ort des mutmaßlich linksextremen Angriffs Spuren: Die Beamten gehen von einem politischen Motiv aus
Die Erfurter Polizei sichert am Ort des mutmaßlich linksextremen Angriffs Spuren: Die Beamten gehen von einem politischen Motiv aus
Die Erfurter Polizei sichert am Ort des Angriffs Spuren: Die Beamten gehen von einem politischen Motiv aus Foto: picture alliance/dpa | Martin Schutt
Politisches Motiv
 

Brutaler Axt-Angriff in Erfurt: Täter sind mutmaßlich Linksextremisten

Weil sie die vermeintlich falsche politische Gesinnung haben, hat eine mutmaßlich linksextreme Gruppe zwei Männer aus Erfurt brutal ins Krankenhaus geprügelt. Erst vor wenigen Monaten war in der Stadt auf eine wehrlose Verkäuferin der Modemarke Thor Steinar ein ähnlicher Angriff verübt worden.
Anzeige


ERFURT. Mit Axt, Totschläger und Pfefferspray bewaffnet hat eine mutmaßlich linksextreme Gruppe zwei Männer in Erfurt schwer verletzt. „Die beiden Opfer sind dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen ist von einer politischen Tatmotivation auszugehen“, teilte die Polizei mit.

Laut den Beamten griffen mehrere maskierte Personen am Donnerstag morgen die beiden Männer im Alter von 24 und 34 Jahren an, die gerade auf dem Weg zur Arbeit gewesen seien. Anschließend flüchteten die Täter. Beide Opfer kamen nach der Attacke mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Sie schweben nicht in Lebensgefahr.

Linksextreme prügelten auf Erfurter Verkäuferin ein

Es ist nicht der erste Angriff dieser Art in Erfurt. Bereits im April hatte ein brutaler Überfall auf ein Geschäft des Modelabels „Thor Steinar“ für Aufsehen gesorgt. Seit Jahren wird der Marke vorgeworfen, bei Rechtsextremisten beliebt zu sein.

Bei dem Angriff im vergangenen Jahr, den das Überwachungsvideo dokumentiert hatte, prügelten Linksextreme auf eine wehrlose, am Boden liegende Verkäuferin ein. Immer wieder droschen sie mit einem Schlagstock gezielt auf Beine, Füße und den Kopf der jungen Mutter ein. Anschließend sprühten sie ihr aus nächster Nähe Pfefferspray ins Gesicht. (zit)

Die Erfurter Polizei sichert am Ort des Angriffs Spuren: Die Beamten gehen von einem politischen Motiv aus Foto: picture alliance/dpa | Martin Schutt
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag