US-Präsident

Trump: Asylpolitik bringt Deutsche gegen ihre Führung auf

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump hat sich in den Asylstreit von CDU und CSU eingeschaltet und die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisiert. „Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Staatsführung, während die Einwanderung die ohnehin schon schwache Berliner Koalition belastet“ schrieb Trump auf Twitter.

Die Kriminalität in Deutschland steige. Überall in Europa sei der Fehler gemacht worden, Millionen Menschen die Einreise zu erlauben, die so stark und gewaltsam die Kultur veränderten. „Wir wollen nicht, daß das, was durch die Einwanderung in Europa passiert, auch bei uns geschieht“, legte Trump in einem weiteren Tweet nach.

Es ist nicht das erste Mal, daß Trump Merkels Asylpolitik kritisiert. 2017 sagte er der Bild-Zeitung: „Ich finde, sie hat einen äußerst katastrophalen Fehler gemacht, und zwar, alle diese Illegalen ins Land zu lassen.“ Das sei ein „sehr schlimmer Fehler“ gewesen. Niemand wisse, woher die illegalen Zuwanderer kämen.

Die Union streitet seit Tagen über den künftigen Kurs in der Asylpolitik. Während die CSU darauf besteht, bereits in der EU registrierte Asylsuchende an der Grenze zu Deutschland abzuweisen, lehnen Merkel und die CDU das ab. Sie setzen auf zwischenstaatliche Verhandlungen und eine europäische Lösung. (krk)

Bundeskanzlerin Angela Merkel 2017 beim Staatsbesuch im Weißen Haus mit US-Präsident Donald Trump Foto: picture alliance/ dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load