Fussball_Pixelio_Jens_Zehnder

Fußball-EM
 

Grüne Jugend Hessen kritisiert Anti-Patriotismus-Kampagne

Fussball_Pixelio_Jens_Zehnder
Feiernde Deutsche: Nicht für alle Grüne ein Feindbild Foto: Pixelio/Jens Zehnder

FRANKFURT. Der hessische Landesverband der Grünen Jugend hat sich von der Anti-Patriotismus-Kampagne des Bundesvorstandes zur Fußball-Europameisterschaft distanziert. Dieser wehrt sich mit einem Aufkleber im Stil der Anti-Atomkraft-Bewegung gegen die patriotische Fußballbegeisterung der Deutschen. „Die Trennung zwischen guten PatriotInnen und schmuddeligen NationalistInnen gibt es nicht“, hieß es zur Begründung.

„Schlimm ist, daß Ihr diesen Menschen pauschal nationalistische Tendenzen unterstellt“, heißt es nun in einem offenen Brief. „Nicht wenige“ würden mit der deutschen Fahne „eine weltoffene, vielfältige, demokratische Gesellschaft“ verbinden. Der Landesverband wünschte sich, „statt komplizierte Sozialtheorie zusammenhangslos und verkürzt wiederzugeben“, eine differenzierte Sicht und mehr Gelassenheit.

Linksextremistische Umtriebe im Vorstand

Mit seiner Kampagne würde der Bundesvorstand aber nur „Forderungen linksextremistischer Gruppierungen“ nachlaufen. „Wir stehen zum Grundgesetz, den darin beschriebenen Werten und der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Ihr auch?“ (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles