Joachim Kuhs

 

Niedersachsen: Vertreibung wird Unterrichtsthema

Danzig
Bald Thema an den Schulen in Niedersachsen: Die alte Hansestadt Danzig Foto: Pixelio/Jerzy

HANNOVER. Die niedersächsische Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) hat die Flucht und Vertreibung der Deutschen aus den Ostgebieten als verbindliches Unterrichtsthema beschlossen. Vom kommenden Schuljahr an sollen sich die Schüler an allen allgemeinbildenden Schulen Niedersachsens mit dem Thema beschäftigen.

Der Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Rudolf Götz, verwies auf den Wert dieser Bildungsmaßnahme. Es sei wichtig, die Erinnerung an die Nachkriegsjahre wach zu halten, da die Erlebnisgeneration der Vertriebenen immer kleiner werde, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet. Götz wies auch auf die 1,2 Millionen Vertriebenen hin, die halfen, das Land Niedersachen wieder aufzubauen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles