Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Haider war mit 184 Stundenkilometern unterwegs

Haider_01
Jörg Haider: Deutlich zu schnell unterwegs Foto: Flickr/sugarmelon.com

KLAGENFURT. Nach neuen Erkenntnissen von Unfallexperten war der Kärntner Landeshauptmann und BZÖ-Chef Jörg Haider bei seinem tödlichen Unfall mit 184 Stundenkilometern unterwegs.

Bisher ging man von einer überhöhten Geschwindigkeit von 142 km/h aus. Diesen Wert hatte die Tachonadel des Unfallwagen angezeigt. Doch Berechnungen ergaben jetzt eine weit mehr als doppelt überhöhte Geschwindigkeit (erlaubt waren 70 Stundenkilometer).

Ungewißheit über die letzten Lebensstunden

Gestern war bereits bekannt geworden, daß bei Haider 1,8 Promille Alkohol im Blut gemessen wurden. Ursprünglich sollte diese Information auf Wunsch der Familie zurückgehalten werden, gab der neue BZÖ-Chef Stefan Petzner bekannt.

Wie die Information an die Öffentlichkeit gelangen konnte, ist derzeit unklar. Auch herrscht noch Ungewißheit über Haiders letzte Lebensstunden. So berichtet der Standard von Augenzeugen, die Haider vor seiner Fahrt noch in einem Hotel und in seiner Klagenfurter Stadtwohnung gesehen haben wollen.

Heute und morgen wird Haiders Leichnam im Wappensaal des Landhauses in Klagenfurt aufgebahrt. Zu den Trauerfeierlichkeiten des überaus beliebten Kärntner Landeschefs werden am Samstag bis zu 50.000 Gäste erwartet, darunter der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer und  Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (beide SPÖ).

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles