Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
Videobilder aus dem Münchner Hauptbahnhof
Videobilder aus dem Münchner Hauptbahnhof Foto: Polizei München

Italienische Staatsbürger
 

„Spaß erlaubt“: Polizei nimmt Obdachlosen-Anzünder fest

MÜNCHEN. Nach dem Brandanschlag auf einen schlafenden Obdachlosen am Münchner Hauptbahnhof hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Ein 25 Jahre alter Mann ohne festen Wohnsitz stellte sich in Starnberg, sein 29 Jahre alter Komplize wurde wenig später an seinem Arbeitsplatz gefaßt, teilte die Münchner Polizei am Sonntag mit.

Die beiden italienischen Staatsbürger räumten die Tat ein und sagten bei der Vernehmung, sie hätten sich „einen Spaß erlaubt“. Den Verdächtigen, die laut Polizei „arabisch-nordafrikanischen“ aussehen, wird versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Sie wurden noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Mit Zigarette und Feuerzeug gezündelt

Am Freitag hatte die Polizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach ihnen gefahndet und lobte eine Belohnung für Hinweise aus. Daraufhin meldeten sich mehrere Zeugen, die die Männer erkannt hatten. Auf den Videoaufnahmen ist zu sehen, wie sich einer der beiden Täter in der Nacht zum 2. November neben den Obdachlosen hinsetzt und sich fotografieren läßt.

Anschließend zündet einer von ihnen eine Zigarette an, nimmt ein paar Züge und wirft sie auf die Plastiktüte mit den Habseligkeiten. Als die Tüte nicht sofort Feuer fing, zündete er sie mit einem Feuerzeug an. Die Männer stiegen den Ermittlungen zufolge dann in eine S-Bahn.

Daß der 51 Jahre alte Obdachlose unverletzt blieb, hat er drei Passanten zu verdanken. Zwei schoben die brennenden Tüten beiseite, ein dritter verständigte die Polizei. (ls)

Videobilder aus dem Münchner Hauptbahnhof Foto: Polizei München
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles