Alternative für Deutschland Spenden
37191175
Polizeiwagen (2013): Ein Toter und ein Großeinsatz der Polizei Foto: picture alliance / AP Photo

Niedersachsen
 

Toter nach Massenschlägerei in Asylbewerberheim

WOLFSBURG. Bei einer Massenschlägerei in einem Asylbewerberheim ist am Mittwoch Wolfsburg ein Mann getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Bei der Auseinandersetzung sollen auch Schüsse gefallen sein. „Nach erster Bewertung der Gesamtumstände schließen die Ermittler derzeit eine politisch motivierte Tat aus“, teilte die Polizei mit.

Insgesamt waren mehr als 60 Beamte, darunter auch Hundeführer, im Einsatz. Nach ihrem Eintreffen umstellte die Polizei den Tatort und Befragte alle Asylbewerber. Es gab keine Festnahmen. „Um auszuschließen, daß sich im weiteren Umkreis des Tatortes kein weiterer Verletzter in hilfloser Lage befindet, wurde ein Hubschrauber der Bundespolizei mit Wärmebildkamera zur Absuche eingesetzt.“ Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei noch völlig unklar.

Die Asylbewerberunterkunft steht nicht zum ersten Mal im Visier der Sicherheitsbehörden. Bereits im Dezember durchsuchten Ermittler mehrere Wohnungen wegen des Verdachts auf Drogenhandel. Zwei Drogendealer aus Wolfsburg wurden dabei festgenommen. (ho)

Polizeiwagen (2013): Ein Toter und ein Großeinsatz der Polizei Foto: picture alliance / AP Photo
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles