Ausländer als Fachkräfte: So sieht die Wirtschaft Einwanderung Foto: picture alliance/Bildagentur-online

Klagt nicht, ihr werdet beglückt

Die Asylwelle reißt nicht ab – und das ist auch gut so. Wer sich angesichts der zu Hunderttausenden ankommenden Fachkräfte nicht glücklich schätzt, hat nur nicht verstanden, welche Chancen uns die Armutseinwanderung aus aller Welt bietet. Ein Kommentar von Felix Krautkrämer. mehr »
Netzwerkkabel: Die Vorratsdatenspeicherung ist sinnlos Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

Das Schwert ist stumpf

SPD und Union haben sich auf eine gemeinsame Linie zur Vorratsdatenspeicherung geeinigt. Es kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden, daß hier ein schwerer Eingriff in die Grundrechte stattfinden soll, der keinen wesentlichen Beitrag zum Schutz vor Kriminalität leisten wird. Ein Kommentar von Paul Rosen. mehr »
Einwandererboot im Mittelmeer: Keine Anreize für illegale Einwanderung anbieten Foto: picture alliance/dpa
Meinung140

Abschottung wäre humaner

Europa diskutiert über die gesunkenen Einwandererschiffe im Mittelmeer. Dabei ist klar: Wir können die – oft selbstverschuldeten – Probleme des afrikanischen Kontinents nicht im Alleingang lösen. Es gibt eine humane Möglichkeit: Abschottung. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Die AfD-Sprecher Bernd Lucke und Frauke Petry Foto: picture alliance/dpa

Die AfD und ihre historische Verantwortung

Hans-Olaf Henkels Rücktritt von seinem Parteiamt löst die ersten Nachrufe auf die AfD aus. Was als atemberaubender Senkrechtstart begann, droht im totalen Schlamassel zu enden. Dabei stehen die Chancen für eine bürgerliche politische Alternative derzeit günstig wie nie. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Demonstration in Kiel: Zivilcourage als politische Instrumentalisierung
Streiflicht36

Klammheimliche Freude

Die offene Freude über die Bedrohung von AfD-Chef Bernd Lucke durch Fußballfans in einem ICE zeigt, wie einseitig und politisch instrumentell „Zivilcourage“ im öffentlichen Raum gedeutet wird. Wäre das Claudia Roth passiert, stünde die Republik Kopf. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
AfD-Chef Bernd Lucke Foto: picture alliance/dpa
Meinung50

Beifall für die Pöbler

Hätten ein paar rechte Fußballfans versucht, Claudia Roth aus einem Zug zu vertreiben, Medien und Politik würden sich wohl in Betroffenheitsbekundungen überbieten. Heißt das Opfer dagegen Bernd Lucke, bewegen sich die Reaktionen zwischen Schweigen und diebischer Freude. Ein Kommentar von Felix Krautkrämer. mehr »
Sachsens-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (Mitte) und Innenminister Holger Stahlknecht (beide CDU) besuchen in Tröglitz eine Mahnveranstaltung: Marionetten einer „Global Governance“ Foto: picture alliance / dpa
Meinung148

Jenseits von Tröglitz

Der Fall Tröglitz hat eines gezeigt: Das angeblich überwundene Freund-Feind-Denken feiert fröhliche Urständ. Nur wird die Auseinandersetzung von der sachlich-politischen auf die moralische Ebene verlagert und der Andersdenkende dämonisiert. Ein Kommentar von Thorsten HInz. mehr »
Marine und Jean-Marie Le Pen: Wie „rechts“ darf, kann und soll sich eine Partei positionieren? Foto:  picture alliance / dpa
Front National56

Die Gretchenfrage

Ghetto oder Gegenbewegung? Der Front National steht beispielhaft für ein europäisches Phänomen. Wie „rechts“ darf, kann und soll sich eine Partei positionieren? Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »
Volker Kauder (CDU): Der Unions-Fraktionschef meint, Deutschland solle mehr Asylbewerber aufnehmen Foto: picture alliance/dpa
Meinung103

Volker Kauder, der Asyl-Zyniker

Volker Kauder ist der Meinung, „wir“ könnten noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, aus Gründen der „Menschlichkeit“. Doch zum „wir“ zählt er wohl kaum sich selbst, sonst würde er ja mit gutem Beispiel vorangehen. Aber auf Kosten anderer Leute Kosten ließ sich schon immer viel angenehmer den Wohltäter spielen. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. mehr »