Frauke Petry alleine
Bundesparteitag40

Wie geht es mit der AfD weiter, Frau Petry?

Frauke Petry hat den Machtkampf in der Alternative für Deutschland (AfD) gegen Bernd Lucke für sich entschieden. Doch die Auseinandersetzungen haben tiefe Wunden in der Partei hinterlassen. Wie geht es mit der Partei nun weiter? Im Interview mit JF-TV steht die neue AfD-Chefin Rede und Antwort. mehr »
Frauke Petry: Schließe Zusammenarbeit mit Bernd Lucke aus Foto: dpa
JF-TV-Interview89

Petry: „Schließe Zusammenarbeit mit Lucke aus“

Im Machtkampf um die Führung der AfD hat Frauke Petry ihren Hut in den Ring geworfen. Ihrem bisherigen Ko-Vorsitzenden Bernd Lucke räumt sie im Interview mit JF-TV dagegen keine Chancen mehr ein. „Ich glaube nicht, daß Bernd Lucke politisch noch geeignet ist, diese Partei zu führen.“ Lucke habe sich politisch disqualifiziert. mehr »
Bernd Lucke im JF-Gespräch: Wie gehts weiter? Foto: JF
Video-Interview84

Wie geht es jetzt mit der AfD weiter, Herr Lucke?

Steht die AfD vor dem Aus? Während Medien und die politische Konkurrenz die Partei bereits für tot erklären, verteidigt AfD-Chef Bernd Lucke seine jüngste Initiative. Der „Weckruf 2015“ sei die letzte Chance, die Partei zu retten. Im Gespräch mit JF-TV spricht er zudem über Ko-Chefin Frauke Petry, Asylbewerber und seinen möglichen Parteiaustritt. mehr »
Logo der AfD: Die Partei kommt nicht zur Ruhe Foto: picture alliance/dpa

„Ohne Lucke hat die AfD keine Zukunft“

Philipp Meyer, Bundesvorsitzender der AfD-Jugendorganisation, unterstützt die Ordnungsmaßnahmen des Parteivorstandes gegen den Thüringer Landeschef Björn Höcke wegen dessen umstrittenen NPD-Äußerungen. Im Falle eines Austritts von Lucke aus der AfD verlöre die Partei die „Gemäßigten und Besonnenen“, sagt Meyer im Interview mit der JF. mehr »
Francois Hollande: Zwischen Islam und Islamismus unterscheiden Foto:  picture alliance/abaca
Interview20

„Hauptnutznießer ist die politische Klasse“

Haben die Terroranschläge von Paris die französische Gesellschaft verändert? Wird der Front National von der Gewalt profitieren? Wie haben die französischen Muslime auf die Angriffe reagiert? Im Gespräch mit JF-Chefredakteur Dieter Stein berichtet der französische Intellektuelle Alain de Benoist über die Folgen des Massakers. mehr »
Werner Patzelt: Der Dresdner Politikwissenschaftler rät der Politik, die Pegida-Demonstranten ernst zu nehmen Foto: picture alliance/ZB/dpa
Interview zu Pegida77

Patzelt: Demonstranten nicht als Rechtsradikale abtun

„Nazis in Nadelstreifen“ oder einfach besorgte Bürger? Deutschland diskutiert derzeit über die Demonstrationen von Pegida. Der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt rät im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT, die Proteste ernst zu nehmen. Die Demonstranten einfach als Rechtsradikale abzutun, sei falsch. mehr »
Lutz Bachmann: Interview mit Pegida-Gründer Foto: imago / Robert Michael
Interview122

„Unser Ziel sind 10.000“

Lutz Bachmann ist das Gesicht der Pegida-Demonstrationen, die jeden Montag in Dresden Tausende Bürger gegen Islamismus und unkontrollierte Einwanderung auf die Straße bringen. Im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT spricht Bachmann über linksextreme Blockaden, seine Vergangenheit und die Zukunft von Pegida. mehr »
EU- und Eurokritiker Frits Bolkestein: Scheitert der Euro, wird weder die Wirtschaft zusammenbrechen, noch wird es Krieg geben Foto: picture alliance/dpa/dpaweb
Interview42

„Blamiert bis auf die Knochen“

Frits Bolkestein war Kommissar der EU – heute zählt er zu ihren prominentesten Kritikern. Im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT wirft er dem Establishment vor, die Bürger mit dem Euro in eine Sackgasse gelockt zu haben. Und die Deutschen dürften wegen ihrer Vergangenheit nicht einmal frei über die Gemeinschaftswährung reden. mehr »
AfD-Landes- und Fraktionschef in Thüringen, Björn Höcke Foto: picture alliance/Eventpress
Interview60

„Duckmäusertum hat sich breitgemacht“

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke steht derzeit in der Kritik. Die Linkspartei wirft ihm vor, sich nicht genug von „Rechts“ abzugrenzen. Im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT weist Höcke die Kritik zurück und beklagt ein Duckmäusertum, das sich in Deutschland ausgebreitet habe. mehr »