Arbeitsagentur
Person in der Bundesagentur für Arbeit Foto: dpa
Auswirkungen der Corona-Pandemie

Arbeitsagentur: 725.000 Betriebe melden Kurzarbeit

BERLIN. In der Corona-Pandemie haben bis Montag 725.000 Betriebe in Deutschland Kurzarbeit angemeldet. Im Vergleich zur Vorwoche sei das eine Zunahme um zwölf Prozent, teilte die Bundesagentur für Arbeit mit.

Besonders viele Meldungen kommen demnach aus dem Einzelhandel und dem Gastronomiegewerbe. Wie viele Arbeitnehmer derzeit von Kurzarbeit betroffen seien, lasse sich aus den Daten jedoch nicht ablesen.

Die Arbeitsagentur zahlt Unternehmen Kurzarbeitergeld, wenn diese zuvor die Kurzarbeit angekündigt haben. Dazu muß anschließend eine Abrechnungsliste für jeden Beschäftigten an die Agentur geschickt werden. Nach der Überprüfung wird den Betrieben das Kurzarbeitergeld überwiesen, das sie zuvor mit dem Lohn für die geleistete Arbeit den Beschäftigten gezahlt haben. Um die zahlreichen Anträge zu bewältigen, seien derzeit über 8.000 Mitarbeiter der Arbeitsagentur im Einsatz. (ag)

Person in der Bundesagentur für Arbeit Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag