Anzeige
Anzeige

Umfrage: Mehrheit gegen Einwanderungspolitik der Bundesregierung

Umfrage: Mehrheit gegen Einwanderungspolitik der Bundesregierung

Umfrage: Mehrheit gegen Einwanderungspolitik der Bundesregierung

Nancy Faeser (SPD), Bundesministerin des Innern und Heimat, verfolgt die Sitzung im Plenarsaal des Bundestags. Thema der Debatte ist die Stärkung der Bundespolizei. Umfrage sieht derzeit Unzufriedenheit mit ihrer Einwanderungspolitik.
Nancy Faeser (SPD), Bundesministerin des Innern und Heimat, verfolgt die Sitzung im Plenarsaal des Bundestags. Thema der Debatte ist die Stärkung der Bundespolizei. Umfrage sieht derzeit Unzufriedenheit mit ihrer Einwanderungspolitik.
Innenministerin Nancy Faeser: Unzufriedenheit mit Einwanderungspolitik Foto: picture alliance/dpa | Britta Pedersen
Umfrage
 

Mehrheit gegen Einwanderungspolitik der Bundesregierung

Eine breite Mehrheit der Bevölkerung lehnt die Einwanderungspolitik der Bundesregierung mit offenen Grenzen ab. Besonders die Einwanderung aus islamischen Ländern bereitet den Deutschen Sorgen.
Anzeige


BERLIN. Eine breite Mehrheit der Bevölkerung lehnt die Einwanderungspolitik der Bundesregierung ab. Das geht aus einer Insa-Umfrage im Auftrag der Bild hervor. Demnach zeigten sich mehr als zwei Drittel der Befragten (68,3 Prozent) besorgt über die steigenden Asylbewerberzahlen. Weniger als ein Viertel (23,5 Prozent) sahen die Situation gelassen. Die Bundesregierung hält derweil weiter an ihrer Politik der offenen Grenzen fest.

Wenig Rückhalt fand die Behauptung, Deutschland benötige diese Art der Einwanderung. Nur 16,3 Prozent gaben an, daß Deutschland von der derzeitigen Migration profitiere. Weitere 31,4 Prozent waren der Meinung, daß sich für Deutschland die Vor- und Nachteile aufwiegen. Die Hälfte (48,4 Prozent) der Befragten befürchtete dagegen, die Lage in Deutschland würde sich durch die derzeitige Einwanderung zum Schlechteren wenden.

Mehrheit lehnt Einwanderung aus Islamländern ab

Besonders die Einwanderung aus moslemischen Ländern bereitet den Deutschen Kopfzerbrechen. Fast die Hälfte gab an, daß sie es eher schlecht findet, wenn Einwanderer aus dem islamischen Kulturkreis nach Deutschland kommen. Lediglich 16 Prozent fand das eher gut. Etwa ein Drittel sagte, daß ihnen egal sei, ob Einwanderer aus moslemischen Ländern kommen. (JF)

Asylkrise, Schlagbaum, Grenzkontrolle, illegale Migration
Petition jetzt zeichnen: „Asylkrise stoppen, illegale Migration beenden!“
Innenministerin Nancy Faeser: Unzufriedenheit mit Einwanderungspolitik Foto: picture alliance/dpa | Britta Pedersen
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen