Anzeige
Anzeige

Kompromiß: Nach Druck der Union: Ampel schärft beim Bürgergeld nach

Kompromiß: Nach Druck der Union: Ampel schärft beim Bürgergeld nach

Kompromiß: Nach Druck der Union: Ampel schärft beim Bürgergeld nach

Friedrich Merz (CDU) hält eine Rede im Bundestag – seine Partei hat offenbar mit der Ampel beim Bürgergeld eine Einigung erzielt
Friedrich Merz (CDU) hält eine Rede im Bundestag – seine Partei hat offenbar mit der Ampel beim Bürgergeld eine Einigung erzielt
Die Ampelregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und die Union von Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU) haben sich offenbar auf einen Kompromiss beim Bürgergeld geeinigt (Symbolbild) Foto: picture alliance / EPA | CLEMENS BILAN
Kompromiß
 

Nach Druck der Union: Ampel schärft beim Bürgergeld nach

BERLIN. CDU und CSU haben sich beim Bürgergeld mit SPD, FDP und Grünen offenbar auf einen Kompromiß geeinigt. Die unionsgeführten Landesregierungen lassen damit ihren Widerstand im Bundesrat gegen die Sozialreform fallen, wie die Nachrichtenagentur dpa am Dienstag berichtete.

Beide Parteien hatten zunächst kritisiert, daß das Nachfolgemodell von Hartz-IV nur unzureichend vor dem Mißbrauch der Sozialleistungen schütze. Die FDP wiederum hatte ihre beiden Koalitionspartner zu mehr Kompromißbereitschaft aufgerufen. Bis zum Freitag werden voraussichtlich sowohl der Bundestag als auch der Bundesrat dem Gesetz zustimmen. Dann soll das Reformpaket am ersten Januar kommenden Jahres in Kraft treten.

Linkspartei: Union macht Bürgergeld platt

Erste kritische Stimmen zu der Einigung kamen unter anderem aus der Linkspartei. Ihr Fraktionsvorsitzender Dietmar Bartsch betonte: Die „Bulldozer der Union“ machten nun das Bürgergeld platt. „Befristet keine Sanktionen, ein Jahr Vertrauenszeit, solide Karenzzeit für Wohnung und ‘Vermögen’ – alles Pustekuchen“, schrieb er auf Twitter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch sein Parteifreund, der Bundestagsabgeordnete Lorenz Beutin, echauffierte sich über den Kompromiß zwischen Ampel und Union. „Bürgergeld bleibt Armut per Gesetz“, twitterte er am Dienstag.

Noch vor wenigen Tagen hatte sich die Union gegen die Sozialreform gesperrt. CDU-Chef Friedrich Merz etwa mahnte am Sonntag auf Twitter, das Grundprinzip „Fördern und Fordern“ dürfe beim Bürgergeld nicht außer Acht gelassen werden. (fw)

Die Ampelregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und die Union von Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU) haben sich offenbar auf einen Kompromiss beim Bürgergeld geeinigt (Symbolbild) Foto: picture alliance / EPA | CLEMENS BILAN
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles