Linksextreme in Leipzig
Linksextreme in Leipzig (Dezember 2014): Neuer Anschlag Foto: picture alliance / dpa

Innere Sicherheit
 

Neue Attacke auf Leipziger Polizeirevier

LEIPZIG. Erneut ist es in Leipzig zu einem Angriff auf ein Polizeirevier gekommen. Unbekannte bewarfen die Fassade des unbesetzten Reviers Leipzig-Südwest mit Steinen und braunen Farbbomben. Dabei wurden mehrere Fenster zerschlagen und ein Privatauto beschädigt, welches vor dem Revier parkte. Erst vor drei Wochen war es zu einem Anschlag auf das Polizeirevier im Leipziger Stadteil Connewitz gekommen. Ein Zusammenhang wird laut Polizei derzeit überprüft.

Leipzig gilt als Hochburg der linksextremen Szene. Zuletzt kam es vor zwei Wochen zu massiven Ausschreitungen, als eine linke Demonstration außer Kontrolle geriet. Dabei wurden Schaufensterscheiben zerschlagen, Feuerwerkskörper gezündet und Polizeifahrzeuge mit Steinen beworfen. Auf ihrem Weg attackierten die rund sechshundert Demonstranten auch das Leipziger Landgericht.

Zuvor gab es während der Proteste gegen eine Legida-Demonstration mehrere Anschläge auf die Bahn. Die Täter aus dem mutmaßlich linken Spektrum wollten dadurch offensichtlich die Anreise von Legida-Anhängern verhindert. Der Bahnverkehr kam teilweise für mehrere Stunden zum erliegen. (FA)

Linksextreme in Leipzig (Dezember 2014): Neuer Anschlag Foto: picture alliance / dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles