Joachim Kuhs

 

Linkspartei-Vize Ernst nennt Helmut Schmidt alterssenil

lafonos0
Linksparteichef Oskar Lafontaine Foto: Bundestag

BERLIN. Der Vize-Vorsitzende der Linkspartei, Klaus Ernst, hat Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) als alterssenil bezeichnet. Hintergrund sind Äußerungen Schmidts in der Bild am Sonntag. Darin hatte er den Vorsitzenden der Linkspartei Oskar Lafontaine mit dem französischen Rechtspopulisten Jean Marie Le Pen (Front National) verglichen.

„Der eine ist links, der andere ist rechts“, sagte Schmidt. Populisten seien aber beide. Zudem verglich Schmidt Lafontaines Redetalent mit dem von Adolf Hitler: „Auch ‘Adolf Nazis’ war ein charismatischer Redner. Oskar Lafontaine ist es auch.“ Ernst bezeichnete Schmidts Äußerungen als „ungeheuerlich“ und „alterssenil“. Der Vorfall zeige den „Verfall von Sitten und Moral“ in der SPD.

„Vergleich ist empörend“

Der stellvertretende Parteivorsitzende Bodo Ramelow nannte Schmidts Worte eine „ungeheure Entgleisung“. Ein Vergleich zwischen Oskar Lafontaine und dem größten Massenmörder sei einfach empörend.

Lafontaine hatte sich 1982 als Oberbürgermeister von Saarbrücken in einem Interview mit dem Stern beklagt, der damalige Bundeskanzler Schmidt setze auf Sekundärtugenden wie Pflichtgefühl und Standhaftigkeit, mit denen man auch ein Konzentrationslager betreiben könne.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles