Kositza und Scholl-Latour erhalten Gerhard-Löwenthal-Preis

PSL
Ingeborg Löwenthal und JF-Chefredakteur Dieter Stein überreichen Peter Scholl-Latour…
kosi
… und Ellen Kositza den Gerhard-Löwenthal-Preis
Publikum
Rund 300 Gäste verfolgten die Preisverleihung in der Zitadelle Spandau Fotos: JF

BERLIN. Die Publizistin Ellen Kositza und der Journalist Peter Scholl-Latour sind am Sonntag in Berlin mit dem Gerhard-Löwenthal-Preis 2008 ausgezeichnet worden.

Der Preis wird von der  Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT und der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung vergeben. Mit ihm werden herausragende konservative Autoren geehrt.

Scharfe Kritikerin der Gender-Mainstreaming-Ideologie

Den diesjährigen Gerhard-Löwenthal-Preis für Journalisten erhielt Ellen Kositza. Die 1973 geborene studierte Germanistin und langjährige JF-Autorin hat sich durch eine Vielzahl von scharfsinnigen Beiträgen zur Gesellschaftsanalyse Deutschlands hervorgetan.

Neben ihren regelmäßigen Artikeln für die JF, die vom Institut für Staatspolitik herausgegebene Zeitschrift Sezession oder das libertäre Magazin Eigentümlich Frei machte sich Ellen Kositza vor allem einen Namen als rigorose Kritikerin der Gender-Mainstreaming-Ideologie (Geschlechterumerziehung).

Hierzu erschien von ihr in diesem Jahr im Verlag Edition Antaios das Buch „Gender ohne Ende – oder was vom Manne übrigblieb“.

Peter Scholl-Latour erhält Preis für Lebenswerk

Den Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreis erhielt in diesem Jahr für sein publizistisches Lebenswerk die Journalistenlegende Peter Scholl-Latour. Der ehemalige Herausgeber des Stern und Afrika-, Arabien- und Ostasien-Experte berichtete lange Jahre von nahezu sämtlichen Kriegsschauplätzen der Welt.

Soeben ist vom ihm das Buch „Der Weg in den neuen Kalten Krieg“ im Propylaen-Verlag erschienen. Es ist eine Sammlung seiner wichtigsten Aufsätze zum aktuellen Afghanistan- und Irak-Krieg sowie der Zuspitzung der globalen Mächtekonfrontationen des 21. Jahrhunderts.

Der Gerhard-Löwenthal-Preis wird seit 2004 in Zusammenarbeit mit der Witwe des Publizisten und Fernsehmoderators, Ingeborg Löwenthal, vergeben.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles