Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Auto wegen Deutschlandfahne angezündet

Flagge
Linksextremisten ein Dorn im Auge: Die Deutschlandflagge. Foto: JF.

ERKRATH. Eine Deutschlandflagge an einem Auto hat vermutlich Linksextremisten zu einer Brandstiftung veranlaßt. Wie die Polizei in Mettmann berichtet, hatte eine 33 Jahre alte Frau die Deutschlandfahne anläßlich der bevorstehenden Fußballeuropameisterschaft an ihrem VW-Cabriolet befestigt.

Als sie am Morgen zu ihrem Auto kam, war das Dach abgebrannt. Unbekannte hatten die Nationalfahne angezündet, wodurch auch das Cabriolet-Verdeck in Brand geraten war. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Das gleiche Schicksal könnte in den kommenden Wochen während der EM noch manch anderem Autofahrer blühen. Bereits während der Fußballweltmeisterschaft 2006 hatten Linksextremisten dazu aufgerufen, Deutschlandflaggen einzusammeln und zu verbrennen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles