Anzeige
Schlagbaum Asylkriese Petition PetitionfürDemokratie.de
Anzeige

Ölversorgung aus Rußland: Druschba-Pipeline fällt wegen Leck aus

Ölversorgung aus Rußland: Druschba-Pipeline fällt wegen Leck aus

Ölversorgung aus Rußland: Druschba-Pipeline fällt wegen Leck aus

Zwei Arbeiter hantieren an der von Rußland nach Europa führenden Druschba-Pipeline
Zwei Arbeiter hantieren an der von Rußland nach Europa führenden Druschba-Pipeline
Der durch Polen verlaufene Abschnitt der Druschba-Pipeline von Rußland nach Europa wurde teilweise zerstört Foto: picture-alliance/ dpa | Tass Saverkin Alexander
Ölversorgung aus Rußland
 

Druschba-Pipeline fällt wegen Leck aus

WARSCHAU. Der polnische Betreiber der Erdöl-Pipeline Druschba hat ein Leck in der Leitung von Rußland nach Europa gemeldet. „Dies ist die Hauptleitung, über die Rohöl nach Deutschland fließt. Die Ursachen für den Zwischenfall sind derzeit noch nicht bekannt – die Pumpen der beschädigten Leitungen wurden sofort abgeschaltet“, teilte die mit der „Druschba“-Wartung betraute Firma PERN am Mittwoch morgen mit.

Diese Grafik zeigt den Verlauf der Druschba-Pipeline quer durch Europa
Die Druschba-Pipeline versorgt neben Deutschland auch Polen, Ungarn, die Slowakei, Tschechien und Weißrußland mit Rohöl. Foto: picture alliance/dpa/dpa Grafik | dpa-infografik GmbH

Betroffen sei indes nur einer der beiden Pipeline-Stränge. Der andere funktioniere nach wie vor normal. Laut den polnischen Behörden handele es sich bei dem Leck mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine versehentliche Beschädigung der Leitung. „Wir können von einem Unfallschaden ausgehen“, teilte ein Beamter der Nachrichtenagentur Reuters mit. Sabotage könne ausgeschlossen werden.

AfD vermutet im Fall Druschba Sabotage

Die AfD äußerte erste Zweifel an dieser Darstellung. Der für die Partei im Berliner Abgeordnetenhaus sitzende Gunnar Lindemann vermutete Absicht hinter der Beschädigung der Leitung. „Offenbar gibt es Kräfte, die die Versorgung Deutschlands und unsere Industrie beeinträchtigen wollen“, twitterte er am Mittwoch.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die 1964 fertiggestellte Druschba-Pipeline („Druschba“, russ. für „Freundschaft“) gehört zu den längsten Erdölleitungen der Welt und versorgt neben Deutschland auch Polen, Ungarn, die Slowakei, Tschechien und Weißrußland mit Rohöl. Sie wird vom russischen Unternehmen Transneft betrieben.

Erst Ende September mußte die Nord Stream-Pipeline von Rußland nach Deutschland heruntergefahren werden, nachdem schwedische und dänische Behörden mehrere Lecks gefunden hatten. (fw)

Der durch Polen verlaufene Abschnitt der Druschba-Pipeline von Rußland nach Europa wurde teilweise zerstört Foto: picture-alliance/ dpa | Tass Saverkin Alexander
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag