Mosaik in der Chora-Kirche: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wandelt das ehemalige christliche Gotteshaus in eine Moschee um Foto: picture alliance/Photononstop
Mosaik in der Chora-Kirche: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wandelt das ehemalige christliche Gotteshaus in eine Moschee um Foto: picture alliance/Photononstop
Christliches Bauwerk aus 6. Jahrhundert

Erdogan macht weitere Kirche zur Moschee

ISTANBUL. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die ehemalige Chora-Kirche in Istanbul in eine Moschee umgewandelt. Fortan soll das Bauwerk für das islamische Gebet geöffnet sein, heißt es laut Nachrichtenagentur dpa in einem am Freitag veröffentlichten Dekret.

Die Kirche aus dem 6. Jahrhundert war 1511 von den Osmanen in eine Moschee umgewandelt worden. Seit 1945 wurde das Gebäude als Museum genutzt. Wegen seiner Fresken und Mosaike ist es eine beliebte Touristenattraktion.

Erst im Juli hatte der türkische Verwaltungsgerichtshof der Hagia Sophia in Istanbul den Museumsstatus entzogen. Auch in diesem Fall machte Erdogan aus der ehemaligen Kirche eine Moschee. Anschließend hatte der türkische Historiker Ebubekir Sofuoğlu die Zerstörung der christlichen Mosaike in dem Gebäude verlangt. (ag)

Mosaik in der Chora-Kirche: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wandelt das ehemalige christliche Gotteshaus in eine Moschee um Foto: picture alliance/Photononstop

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

CATCODE: Article_Ausland