New York
Die Bombe war in einer Mülltonne in einem beliebten Ausgehviertel versteckt Foto: picture alliance / abaca

Anschlag in den USA
 

Explosion in New York: Ermittler vermuten Terror-Hintergrund

NEW YORK. Der Bombenanschlag am Wochenende in New York hatte ersten Ermittlungen zufolge einen terroristischen Hintergrund. Dies hat Bürgermeister Bill de Blasio mitgeteilt. Der Gouverneur des Bundesstaates, Andrew Cuomo, fügte beim Fernsehsender CBS hinzu, es gebe wahrscheinlich eine Verbindung ins Ausland. Die Polizei hat nach Angaben mehrerer US-Medien einen 28 Jahre alten Verdächtigen festgenommen. Nach dem in Afghanistan geborenen US-Bürger Ahmad Khan Rahami wurde mit Foto gefahndet.

In New York, wo am Dienstag die Generaldebatte der UN-Vollversammlung stattfindet, waren am Samstag abend bei einer Explosion im Stadteil Chelsea 29 Menschen verletzt worden. In der Nähe fanden Polizisten eine zweite selbstgebaute Bombe. Beide bestanden aus mit Metallteilen und Sprengstoff gefüllten Schnellkochtöpfen und ähneln den Bomben des Anschlags auf den Boston-Marathon im April 2013.

CNN zeigte Überwachungsaufnhamen eines Mannes, der sich sowohl in der Nähe des Anschlagsortes als auch am Fundort der zweiten Bombe aufgehalten haben soll. 24 Stunden später wurde laut FBI an einem Bahnhof im benachbarten Bundesstaat New Jersey ein Paket mit mehreren Sprengsätzen entdeckt und entschärft, wobei einer explodierte.

Clinton und Trump äußerten sich

Auch die beiden Kandidaten zur US-Präsidentschaftswahl äußerten sich zu den Vorfällen. „In unserer Welt und in unserem Land gehen schreckliche Dinge vor“, sagte der Republikaner Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung im Bundesstaat Colorado. Er wolle „tough und smart und wachsam“ reagieren.

Seine demokratische Kontrahentin Hillary Clinton verurteile die Anschläge und warf Trump Alarmismus vor. „Es ist immer weiser, auf Informationen zu warten, bevor man Schlußfolgerungen zieht.“ (gb)

Die Bombe war in einer Mülltonne in einem beliebten Ausgehviertel versteckt Foto: picture alliance / abaca
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles