Nato-Generalsekretär Rasmussen
Nato-Generalsekretär Rasmussen: Warnung an Rußland Foto: picture alliance/ZUMA Press

Unruhen
 

Nato warnt Rußland vor Einmarsch in die Ostukraine

PARIS/KIEW. Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat die Regierung in Moskau vor einem Einmarsch in die Ostukraine gewarnt. „Ich fordere Rußland auf, sich zurückzuhalten“, sagte Rasmussen nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa in Paris. Hintergrund ist die sich zuspitzende Situation in einigen ostukrainischen Städten.

So hatten in Donezk moskautreue Demonstranten eine „unabhängige Republik“ ausgerufen und eine russische Intervention gefordert. Am Montagabend räumten auf Befehl von Interimsstaatschef Alexander Turtschinow ukrainische Spezialeinheiten ein von Separatisten besetztes Geheimdienstgebäude in Charkow. 70 Demonstranten wurden festgenommen. Kiew und Moskau werfen sich gegenseitig vor, die Situation zu eskalieren.

US-Außenminister Kerry hat Rußland unterdessen zu Krisengesprächen aufgefordert. In den kommenden Tagen soll es ein Treffen von Kerry mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow sowie EU-Vertretern geben. (jdf)

Nato-Generalsekretär Rasmussen: Warnung an Rußland Foto: picture alliance/ZUMA Press
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen