Joachim Kuhs

 

Opportune Eindrücke

Auf offiziellen Auslandsreisen nutzen hohe und höchste Repräsentanten der Bundesrepublik die beiden Airbusse A-310 der Flugzeugbereitschaft des Verteidigungsministeriums. Diese sind bisher mit dem Schriftzug „Luftwaffe“ und einen Längsstreifen im Blau dieser Teilstreitkraft versehen. Nun werden die noch aus DDR-Beständen übernommenen Flugzeuge generalüberholt und erhalten auf Weisung des Verteidigungsministers Peter Struck ein nationaleres Aussehen. Ab Herbst wird die Aufschrift „Bundesrepublik Deutschland“ und ein schmucker schwarzrotgoldener Streifen die Maschinen zieren. Auf Anfrage der JF bestätigte ein Sprecher des Bundespräsidialamtes, daß diese löbliche Anregung auf den Bundespräsidenten zurückgehe. Doch er wäre nicht Johannes Rau, wenn er nicht auch „historische Gründe“ für diese Änderung anzuführen hätte. In gewissen Ländern, so weiß der Präsident, sei es „nicht unbedingt opportun“, einem Flugzeug mit der Aufschrift „Luftwaffe“ zu entsteigen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles