König Pilsener distanziert sich von dem Rapper Prototyp Foto: dpa – Report/ Chris Ares Offiziell – Youtube Screenshot / JF-Montage
„Deutschland wird am Glas verteidigt“

König Pilsener distanziert sich von rechtem Rapper

DUISBURG. Der rechte Rapper „Prototyp“ hat sein Musikvideo „Am Glas verteidigt“ gelöscht, um drohende rechtliche Schritten seitens der Biermarke König Pilsener zu vermeiden. Ein Twitternutzer mit dem Namen „Friedensdemo-Watch“ hatte die Biermarke auf Twitter gefragt, warum deren Emblem im Video des Musikers zu sehen sei. Im „Clip des Identitären Nazi-Rappers“ werde „König Pilsener so oft ins Bild gehalten, daß man meinen könnte, die Marke hätte den Clip gesponsert“, so der Vorwurf von „Friedensdemo-Watch“. „Das soll doch bestimmt nicht so sein, oder?“

In der Videoaufnahme von Prototyp, der bürgerlich Kai Naggert heißt, war dieser mit Freunden beim Feiern und Trinken von König Pilsener zu sehen. Das Label des Rappers, Arcadi Musik, hatte den Titel zuvor als die richtige Musik für einen „feucht-fröhlichen Abend am Tresen“ beworben. „Zum Deutschland-Retten gehört halt auch immer wieder Gemeinschaft und Krafttanken unter Gleichgesinnten.“

König Pilsener: „Prüfen rechtliche Schritte“

König Pilsener antwortete auf Twitter, „zu keiner Zeit in irgendeiner Form in die Konzeption oder Erstellung des Videos einbezogen“ gewesen zu sein. „Es gab auch keine Anfrage, ob die Marke König Pilsener in dem Video genutzt werden darf. Aktuell prüfen wir rechtliche Schritte, unter anderem die Löschung des Videos.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dem ist das Team von Arcadi Musik nun zuvorgekommen. Das Video war auf dem YouTube-Kanal des Rappers Chris Ares erschienen. Um diesem rechtliche Auseinandersetzungen zu ersparen, hätten sie das Video vorbeugend gelöscht, erklärte Prototyp in einer Stellungnahme. Ares arbeitet gerade an seinem Album „Machtwechsel“. Inzwischen ist die Single „Am Glas verteidigt“ auf dem Kanal von Prototyp wieder hochgeladen. Dieses Mal allerdings „zensiert“.

Prototyp: Hier regiert der Neue Deutsche Standard 

Prototyp warf der Marke „Duckmäusertum“ vor. Für „Fähnchen im Wind“ wolle er ohnehin keine Werbung machen. Wegen „zwei, drei linken Spinnern“ nachzugeben, sei lächerlich. „Schimpft euch nicht einmal mehr Traditionsbrauerei. Ich für meinen Teil werde kein König Pilsener mehr trinken.“

Der Rapper rief seine Fans dazu auf, das Lied zu streamen und zu kaufen. „Zeigen wir diesen dreckigen Denunzianten, daß hier der Neue Deutsche Standard regiert.“ Die Gruppe Neuer Deutscher Standard besteht aus Chris Ares und Prototyp. Ihre Musik bezeichnen die beiden als „Heimat-Rap“.

König Pilsener beschreibt sich selbst unter anderem als „weltoffen und urban“. Die Marke datiert sich auf die 1858 in Duisburg-Beeck gegründete König-Brauerei zurück. Seit 2004 gehört das Bier zur Bitburger-Braugruppe. (hr)

König Pilsener distanziert sich von dem Rapper Prototyp Foto: dpa – Report/ Chris Ares Offiziell – Youtube Screenshot / JF-Montage

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles